Homesite

Markus testet Homesite 5.0.
Ich hab es auch schon durch.
Und als jemand der den ganzen lieben Tag mit Homesite arbeitet (4.5.2 englisch) muss ich sagen: Grosse Verbesserungen, die ein Update rechtfertigen, habe ich persönlich nicht gefunden. Oder sie sind dort versteckt, wo ich nie hinschaue (weil ich es nicht brauche) …
Insgesamt bin ich mit der 4.5 sehr zufrieden und sehe eigentlich keinen Grund die gegen irgendetwas zu tauschen … und privat greife ich liebend gern zu 1st Page von evrsoft … Ein klasse Free-Product, dass Homesite meines Erachtens im täglichen Leben locker das Wasser reichen kann!
Hoch leben die Quelltext-Editoren! 😉
Dreamweaver und Co. gehören auf den Müllhaufen … wer nicht selbst schreiben kann/will sollte es lassen (und das sag ich, obwohl ich von 6 „HTMLern“ neben unserem Admin der Einzige bin der Homesite einsetzt; und dass in einer Agentur. Aber so sieht es (leider) wohl überall aus …)

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein Verschlagwortet mit

7 Kommentare

  1. Wer Dreamweaver bedienen kann, hat sehr gute Produkte. Ich beweise das Tag für Tag… Es hat jedenfalls noch niemand geschafft, von Hand etwas besseres zu machen als ich mit Dreamweaver und den linken Fuss im Quellcode für Korrekturen. Aber von Hand basteln ist schon schön, müsste nur jemand bezahlen wollen. Tun die das bei euch gerne oder stehen die Kunden gar nicht erst vor der Wahl?

  2. Wieso sollen die Kunden die Wahl haben, welcher Editor zum Einsatz kommt? Das ist denke ich abhängig von der Person die es macht/kann … Und ehrlich gesagt traue ich den wenigsten das technische Verständnis zu 🙂

    >Wer Dreamweaver bedienen kann, hat sehr gute Produkte.

    Sicher! Ich spreche nicht ab, dass man damit gute Ergebnisse hinbekommt! Vorrausgesetzt man krammt ab und an im Code … Was ich meinte sind vor allem diejenigen, die keine Ahnung von HTML haben, sich aber dank eines Dreamweaver oder Frontpage zu höherem berufen fühlen …

  3. Da muß ich Thomas zustimmen, meinen Kunden ist es egal, ob ich vi, ultraedit oder den houjabouja-Editor nehme, hauptsache das Resultat kommt pünktlich und in passender Qualität daher.
    Die Frage welcher Editor der Beste ist, ist ein persönliche Frage, die sich jeder selbst beantworten muß.

  4. Amen, HomeSite war das erste Programm, was mir in die Hand gegeben wurde und ich benutze es immer noch, weil ich bis zum heutigen Tage nichts gefunden habe, was HomeSite das Wasser reichen kann. Klasse Programm, die Änderungen in der neuen Version sind aber wirklich etwas dünn.
    —–

  5. der 5er har sich bei mir als nicht sehr stabil erwiesen, bin also wieder bei 4.5.2 gelandet.
    Um schnell Seiten Standardseiten zu erstellen benutz ich aber auch Dreamweaver. Nicht weil ichs nicht könnte, aber weils schneller geht. Und es gibt ja auch den Button um schnell zu Homesite wechseln zu können.

  6. Um mal für Dreamweaver in die Presche zu springen: Aus Erfahrung mit einigen DAUs weiß ich, dass sie an Dreamweaver verzweifeln. DW kann man eigentlich nur bedienen, wenn man weiß, was man macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.