BookCrossing

BookCrossing ist eine klasse Idee … Ich würde mir sowas im deutschsprachigen Raum wünschen … Man liest ein Buch, registriert es auf der Plattform, schreibt einen Review und gibt das Buch an einen Freund, Kollegen oder man „vergisst“ es irgendwo. Und immer wenn jemand anderes etwas zu „meinem“ Buch schreibt, bekomme ich eine E-Mail.
Man könnte das auch in einem geschlossenen Netzwerk machen, in dem man unter den bereits registrierten Mitgliedern die Bücher tauscht. Das ergibt evt. eine höhere Rate bei dem Verhältnis „gelesenes Buch/Review“.

Wie wäre es mit sowas?
Würde jemand mitmachen? Und wenn ja, wie würde es _hierzulande_ aussehen? Soll man sich ins bestehende Netzwerk einklinken oder etwas eigenes aufziehen? Sich ins bestehende Netzwerk einzuklinken ist wohl eher hinderlich, da nicht jeder so des Englisch mächtig ist. ABER man könnte sicherlich mit BookCrossing.com ein familiäres Verhältnis anpendeln, so dass man eine Schwesterseite für den deutschsprachigen Raum aufmacht …

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein Verschlagwortet mit

14 Kommentare

  1. also ich finde die Idee auch klasse und habe das im Kleinen schon betrieben, mit bestimmten Leuten Bücher zu tauschen oder zu borgen.
    Das Problem das ist dabei sehe ist, dass es leicht zu Streiterein oder Auseinandersetzungen kommen kann. Spricht die Leute, die daran teilnehmen müssen irgendwie mit einander auskommen – was in letzter Zeit ned so wirklich gegeben ist in der weblog-welt…
    —–

  2. ich bin ein bücherliebhaber, aber ich lese praktisch nie ein buch zweimal, deswegen isses mir auch egal, obs im bücherregal steht oder nicht. hätte gar nichts gegen sowas, glaub‘ nur nicht, dass es funktioniert.

  3. Wenn ich das Konzept von Bookcrossing richtig verstanden habe, gibt man das Buch komplett frei, lässt es also irgendwo liegen, drückt es einem wildfremden in die Hand…
    Wär geil, ich würde mitmachen!

  4. Bookcrossing ist eine nette Idee, die ich gerne testen würde. Eine deutschsprachige Seite wäre da schon von Vorteil und würde sicherlich auch schnell Anhänger finden.
    Bitte um Info, wann das ganze startet…

  5. Ich habe vor 2 Wochen das erste mal davon in der Zeitung gelesen. Ich finde die Idee auch toll. Ich lese ungeheuer gerne, aber selten ein Buch zweimal. Aus diesem Grund stapeln sich die gelesenen Bücher, nachdem sie die Runde in der Familie und Bekanntenkreis gemacht haben. Ich würde auf alle Fälle mitmachen.

  6. Habe schon 4 Bücher released, aber noch kein Feedback. Es wäre toll, wenn es, wie bei geocaching.de, einen deutschsprachigen Ableger gäbe. Den meisten ist nämlich das viele Englisch bei bc.com eine unüberwindbare Hürde!

  7. beim versuch ein buch zu gestalten mit *entfernte seiten aus büchern von menschen, die in öffentlichen verkehrsmitteln lesen* (so wäre auch der titel gewesen) bin ich gescheitert. niemand hat mitgemacht, alle haben mich für verrückt erklärt 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.