4 Kommentare

  1. Und im Osten auch viel zu häufig in vorauseilendem Gehorsam abgeschraubt und dan vergessen wieder anzuschreiben. Ich überlege schon oft an der Kreuzung ob ich kraft „Gewohnheitsrecht“ einfach fahren sollte 😉
    In Hamburg hats ja der Schill eingeführt. Man erschrickt ja richtig, wenn so einer mal ne gute Idee hat …

  2. Ich mein, ich bin ja nicht so der TAZ-Fan (Schill-Fan aber auch nicht ;), aber die Formulierung im Artikel fand ich irgendwie cool:
    „Das Relikt aus der DDR-Ära hatte Schwarz- Schill zu neuem Leben erweckt, um dem Autoverkehr in Hamburg besondere Priorität einzuräumen und AutofahrerInnen selbst an roten Ampeln – wenns denn nach rechts geht – freie Fahrt zu gewährleisten.“

    Den grünen Pfeil finde ich auch sinnvoll, trotzdem er aus der DDR kommt. Aber ich nehm mir das Recht mit dem Fahrrad einfach so. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.