Vieeel

Ganz kurz Bild-Niveau: Schröder wegen Wahbetrugs angezeigt.
Ich verlange, dass Politiker behandelt werden wie alle anderen Bürger: Wer arglistig täuscht, wird bestraft.

Und nun zurück: Eine Abmahn-F.A.Q.. Ein Link den hoffentlich niemand irgendwann benötigt (auch wenn wir mittlerweile wissen, dass Abmahnungen auch Weblogs treffen).
PHP wird schneller. Au toll, dann sind DAU-Sites wie meine nicht mehr so lahm *lol*

Wer bitte braucht einen PHP mailbot? Ich bräuchte einen Link-Bot, der „broken Links“ ermittelt.

Gut zu Wissen: Gerhard Johann David von Scharnhorst, Otto Schlüter, Karl Marx (nein, nicht der! sondern der Kombonist (über den ich nix finde)), Hans Werner Richter, Loriot (Bernhard Victor Christoph-Carl von Bülow), Michael Ende, Grace Kelly (Gracia Patricia), Neil Young und Dieter Wedel haben alle etwas gemein mit mir. Wie bereits gesagt: Februar muss ein sehr langweiliger Monat sein.

Sieht WikipediA eigentlich nur bei mir so scheisse aus?

Vater Staat, Mutter Renate und das Liebesgedöns: Ich plädiere dafür, dass die Erziehung zu Partnerschaft und Familie auch in Schulen stattfindet, nicht nur daheim. Ein neues Schulfach 'Familienkunde' halte ich für vernünftig. Warum klären wir unsere Kinder in der Schule nur sexuell auf? Und nicht darüber, was Liebe ist, was Partnerschaft bedeutet, welche Anforderungen eine Familie an Mütter und Väter stellt, wie man Hausarbeit teilt und was Kinder brauchen? (…)
Was soll das denn? Habt ihr geraucht? Und vor allem: Was habt ihr geraucht?
Ich finde es gibt Dinge die ich das Problem der Familie sind. Und das lernen Liebe zu nehmen und zu geben (das Gefühl) oder partnerschaftlichen/familiären Pflichten nachzukommen ist kein Unterrichtsfach des Staates.
Sozial gefährdete Kinder kann man nicht in der Schule therapieren. Da sollte die Frau Renate Schmidt nicht in der Schule anpacken, sondern bei der sozialen Förderung von Familien. In familiär unterstützender Hinsicht ist Deutschland nämlich kein Sozial-, sondern Dritt-Welt-Staat…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein Verschlagwortet mit

7 Kommentare

  1. Zur Wikipedia:
    Nicht nur bei dir. Das Konzept finde ich aber genial, trotz allem.
    Zur Familienkunde kann ich dir nur zustimmen. Natürlich sieht es in manchen Familien wüst aus, aber das lernt man nicht im Unterricht, sondern in der Familie.
    In diesem Zusammenhang bekommt der „Vater Staat“ einen noch bitteren Beigeschmack. ;(
    —–

  2. also wir hatten Erziehungskunde in der Schule ist zwar nicht das selbe wie Familienkunde aber wohl ein ähnliches Fach und ich fand es sehr gut. auch wenn die wahrscheinlichkeit das man besser sein kind erzieht als andere eltern gering ist.

    trotzdem fand ich einige sachen interessant und kann sie heute noch nutzen

  3. Das darf ja wohl nicht wahr sein. Ein Anwalt! Ich bin für eine Bestrafung von Leuten, die wider besseres Wissen (sollte man bei einem Anwalt voraussetzen können) die Justiz mit Blödsinn beschäftigen. Hier sollte wenigstens die Anwaltskammer irgendwas machen, man stelle sich vor, der Mann berät Menschen mit echten juristischen Problemen.

  4. Klagen kann ja jeder. Ich bezweifel nur, dass der besagte Anwalt damit Erfolg hat. Wahlversprechen sind nicht rechtlich bindend, soweit ich weiß.
    Wenn er verliert, muss er ja auch die Prozeßkosten zahlen.
    Wenn er gewinnt, würde ich den Parteien raten, unter ihr Wahlprogramm „Alle Angaben ohne Gewähr“ zu schreiben. Das macht die Bahn ja auch immer.

  5. Da gehts nicht um einen Zivilprozess mit „Parteien“, da gehts um Straftaten (namentlich § 263 und 108a StGB oder was immer ihm da vorschwebt, zutreffend ist natürlich nichts davon). Das heißt er „klagt“ nicht, er zeigt an. Ein Staatsanwalt wird beschäftigt (wenn auch nicht lange), der lehnt eine Anklageerhebung wg. offensichtlichem Blödsinn ab. Das kostet den Typ keinen Pfennig. Sollte es aber eigentlich, weil den Staatsanwalt der Steuerzahler bezahlt, der nicht für die Publicity des Anwalt zuständig ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.