Kommissionen

Kann es eigentlich sein, dass es unter Rot-Grün soviele Kommissionen gibt, wie niemals zuvor in der Geschichte der deutschen Innenpolitik? Und abgesehen davon: Was bringt es? Hartz wurde erst hochgejubelt und heute ist nur noch Matsch vom ursprünglichen Konzept übrig, und was die neue Kommission zur Reform der Sozialversicherungssysteme bringen soll, außer die Bestätigung, dass wir alle in Zukunft bis 70 arbeiten, ist mir auch noch schleierhaft.

Ein harter Schwenk: Was mir an Phoenix noch fehlt, sind die personalisierbaren Seitenleisten (ja, ich weiß, die sollen kommen). Mehr will ich nicht dann nicht mehr. Dann ist Phoenix nämlich ein wunderbarer Browser. Einer, der zu Recht Browser heißt, weil man mit ihm nämlich wirklich nur das machen kann, nämlich browsen.
Und jetzt sagen sie mir bitte, warum Thomas sich nicht auf einen Browser festlegen kann? Ganz einfach.
Opera ist nicht standardkonform (er ist schön, aber sein Sprachverständnis zu CSS lässt zu wünschen übrig), Mozilla/Phoenix sind die Besten. ABER sie fressen mir beide noch etwas zu stark an den Ressourcen. Netscape sucks (aus Tradition heraus). Und der IE saugt Esel, ist aber nun mal der Browser, der unter Windows (!) am schnellsten ist (subjektives Gefühl).
Was macht Thomas also?
Genau, er nimmt alle drei (IE, Opera und Phoenix) in wahlloser Reihenfolge. Je nach Anspruch. Für's gemütliche Browsen ohne Risiko auf jeden Fall Phoenix. Für „das-muss-schnell-gehen“-Aktionen den IE und Opera bei Lust und Laune (allerdings nurmehr sporadisch).

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein Verschlagwortet mit

2 Kommentare

  1. Das schlimme daran ist, dass das meist keine parlamentarischen Kommissionen sind, deren Mitglieder gewählt werden. Stattdessen stellt die Regierung Kommissionen zusammen, die Dinge untersuchen. Heraus kommt dabei bspw. ein Ethikrat, der genau die Interessen von Kanzler Schröder vertritt.
    Die schon länger bestehende vom Parlament gewählte Kommission „Recht und Ethik in der modernen Medizin“ gibt es in der neuen Legislaturperiode dafür nicht mehr.
    Traurig, wie unsere Demokratie immer mehr und mehr degeneriert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.