Matrix

Während Matrix 23 in den Kinos läuft habe ich gestern Abend gerade einmal Matrix 2 gesehen. Fazit: Zuviel Sex! Die Wachowskis sind in einer Midlife-Crisis!

Und wenn ich dann auch noch ungewollt den ersten Satz dieses Beitrags von Markus oder dieses hier von Sean lese (Ja, Weblogs lesen kann gefährlich sein; eigentlich sollte das ganz oben in jedem Blog in Form einer Todesanzeige stehen!), befürchte ich für Teil 3 noch schlimmeres. Dabei habe ich schon gestern Abend bedauert, dass man es nicht bei „Matrix“ (Teil 1) belassen hat!

3 Kommentare

  1. Ach kommt, das ist doch endlich mal authentisch gewesen, v.a. die Spuckfäden *g* – Und für das Stück Kuchen seid ihr doch einfach zu wenig Programmierer. Man muss Matrix als Film von Programmierern sehen und jeder der Matrix schaut, erhält endlich mal einen Einblick in die kranken Phantasien von uns 😉 – Alleine die Vorstellung, sowas programmieren zu können, ei, ei, ei… 😉

  2. Zuviel Sex? Sag bloss du meinst diese Szene mit den Spuckefäden (grässlich)? Ich fand Teil 2 so schrecklich, dass ich eigentlich aus dem Kino gehen wollte, aus Rücksicht auf Schnute es nicht getan habe. Sie meinte hinterher das gleiche umgekehrt. Teil 3 muss ich mir nicht antun.
    —–

  3. Spuckefäden?!

    Ich meine die 5 Minuten Tanz- und Sex-Szene in Zion (die hätte man sich locker sparen können) und diese Szene mit dem Kuchen als das „Dynamische Trio“ bei dem Typ ist der den Schlüsselmacher hat. Dazu kommt die Szene wo Neo die Braut des selbigen Typen küsst (ok, wobei die noch notwendig war um zu zeigen warum sie das tut). Von 3 „Sex“-Szenen hätte man zwei ohne Verlust weglassen können … (und jetzt bitte nicht falsch verstehen; ich hab nix gegen Sex 😀 )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.