Grenzkontrolle

Schweren Herzens habe ich mich entschieden, die Anmeldungen im RSS-Verzeichnis nur noch nach vorheriger Kontrolle freizuschalten.
Das bedeutet: Updates im Normalfall nur noch Abends.
Grund für den Schritt: In den letzten Tagen bin ich mit dem löschen von Spam-Einträgen nicht mehr hinterher gekommen … Das kann es echt nicht sein. Also lieber 10 Minuten Abends investieren als 10 Mails mit Spam-Hinweisen zu lesen und zu beantworten und die Einträge zu löschen … Ist gesünder.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein Verschlagwortet mit

4 Kommentare

  1. Wie wärs mit einer Überprüfung via E-Mail? Sprich bei der Registrierung wird auch eine E-Mail-Adresse abgefragt, an die wird eine Mail mit einem Bestätigungslinks geschickt, der binnen 48h angeklickt werden muss. Erst dann wird der Feed tatsächlich aufgenommen. Erfolgt der Klick nicht binnen 48h, wird der Feed gelöscht.

    Just my 2 cents… Sascha

  2. Das artet in Arbeit für den Eintragenden aus – und genau das ist der falsche Schritt; schließlich soll man eintragen. Nein, mit einer redaktionellen Kontrolle vor dem freischalten kann denke ich jeder leben – inkl. mir, da ich so auch kontrollieren kann, in welche Kategorien die Feeds eingetragen werden …

  3. Inzwischen gehts anscheinend nicht anders. Ich finds O.K. so, warum solltest du dich regelmäßig über die selben sich ständig wiederholenden Spameinträge ärgern.
    Ubrigens habe ich grad mal bei der ‚Konkurrenz’genannt Rss Scout oder so, vorbeigeschaut. Da haben mir etwas die Augen weh getan, ich glaube ich wiederhole mich aber trotzdem nochmal ein Kompliment ans Design 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.