Europa hat eine Verfassung

Stellt Dir vor, es passiert etwas grandioses, umwerfendes, gigantisches und ultra-wichtiges. Etwas historisches, um es mit einem mittlerweile überstrapazierten Begriff zu belegen. Etwas historisches also. Und keiner bekommt es mit. Oder besser: Fast jeder bekommt es mit, kaum einen interessiert es und keiner kapiert die Konsequenzen.
Außer die Menschen vielleicht, die das historische Dokument unterzeichnet haben.
Ein Dokument, dass Europa entscheidend prägen wird: Die Europäische Verfassung.
Ein historischer Tag. Heute. Also. Der 29.10.2004. Tolles Datum.
In Kraft treten soll die Europäische Verfassung 2007.

Ein Kommentar

  1. Ja, hab ich im Fernsehen öfter mal was von gehört. Sonst nichts. Gefragt hat mich keiner, informiert hat mich auch keiner. Da haben übrigens auch Schröder und Fischer zu gesagt, dass die deutschen Bürger nicht für oder gegen abstimmen sollen, das wäre in D nicht vorgesehen. Jetzt, seit einigen Tagen reden sie halt anders darüber.

    Glaube, mit ziemlicher Enttäuschung sagen zu können, dass mich weder Europa noch eine heute unterzeichnete Verfassung sonderlich interessiert. Ich nehme das einfach so hin, wie es mir präsentiert wird: ohne wirkliches Interesse.

    Sorry, ich sehe da keinerlei Begeisterung, keine Vision, keine wirklichen Ziele mehr dahinter – es ist letzthin nur noch eine Frage des Wirtschaftsstandortes EWG übrig geblieben. Man sollte EU wieder in EWG zurückbenennen…
    —–

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.