WIRED wünscht sich was

WIRED wünscht sich was. Adam L.Penenberg hat sich eine ‚Media Wishlist 2005‚ zusammengestellt. Es ist ja Weihnachten, und vielleicht geht etwas in Erfüllung …Punkt 2: Bloggers should break news

…bloggers need to do more than ruminate over their daily fix of spoon-fed media. they shouldn’t just act as media parasites, ripping apart content lifted from online newspapers, websites, tv and radio. it’s time for them to uncover their own news.

Hierzulande sollten Blogger ersteinmal die Wahrnehmungsgrenze sprengen … Dann entwickeln sich ernstzunehmende Sachen von ganz allein. Einige gibt es auch hierzulande bereits heute. Aber abgesehen davon dachte ich bisher immer, die Hauptaufgabe von Blogs sei das wiederkäuen von Meldungen und Tageserlebnissen. Oder was sollen Weblogs sonst machen? Sind Pressespiegel von Unternehmen, die mit einem Blog verwaltet werden Weblogs? Würde der SPIEGEL seine Nachrichten in eine Weblog-Software statt eines unfähigen CMS schreiben, wäre es ein Weblog?
Wie machen Weblogs mehr eigene Nachrichten, ohne wiederzukäuen? Das schaffen ja nicht einmal OldMedia im neuen Medium …

Punkt 5 des Wunschzettels bei WIRED kann man für Deutschland hingegen getrost streichen: 5. Media should reassert its role as government watchdog. Medien hierzulande sind bissig wie ein Spitz. Aktuell beissen sie wie wild wegen der angeblichen Vorkaufsrechte von Politikern für WM 2006-Tickets.

2 Kommentare

  1. Wiederkäuer
    Wired wünscht sich für 2005, dass Weblog weniger als Parasiten der Medien auftreten, sondern selbst News machen. Dazu hält Thomas vom »generation neXt«-Weblog in Bezug auf die deutschen Weblogs fest:»Wie machen Weblogs mehr eigene Nachrichten, ohne…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.