Oh Captain, mein Captain

Oh Captain, mein Captain,
die schwere Fahrt ist aus
das Schiff hat jedem Sturm getrotzt
nun kehren wir stolz nach Haus
der Hafen grüßt mit Glockenschall
und tausend Freudenschreien
vor aller Augen rauschen wir auf sicherem Kiel herein
aber Herz ach Herz ach Tropfen blutig rot
wo auf dem Deck mein Captain liegt
gefallen, kalt und tot.

Oh Captain, mein Captain
steh auf und hör den Schall
steh auf, Dir gilt der Flaggengruß
dir gilt das Jauchzen all
die Sträuße dir, die Kränze dir
und weit entlang am Strand
das Menschenmeer, das Gesichtermeer,
dir freudig zugewandt
hier Captain, liebster Vater,
hier ist mein Arm als Halt
es ist nur Traum, dass du hier liegst,
gefallen tot und kalt.

Mein Captain gibt nicht Antwort,
seine Lippen sind bleich und still,
mein Vater fühlt nicht meinen Arm,
hat nicht mehr Kraft noch Will.
das Schiff liegt heil vor Anker nun,
die Reise ist nun aus.
von schwerer Fahrt, das Siegerschiff
kam vom Triumph nach Haus
jauchzet ihr Gestade, Glocken dröhnt
ich aber knie in Not,
wo auf dem Deck mein Captain liegt,
gefallen, kalt und tot.

Walt Whitman
(Abraham Lincoln, 12.02.1809 – 15.04.1865)

Oh Captain! My Captain!

O Captain! my Captain! our fearful trip is done,
The ship has weather’d every rack, the prize we sought is won,
The port is near, the bells I hear, the people all exulting,
While follow eyes the steady keel, the vessel grim and daring;

But O heart! heart! heart!
O the bleeding drops of red!
Where on the deck my Captain lies,
Fallen cold and dead.

O Captain! my Captain! rise up and hear the bells;
Rise up– for you the flag is flung– for you the bugle trills,
For you bouquets and ribbon’d wreaths– for you the shores crowding,
For you they call, the swaying mass, their eager faces turning;

Here, Captain! dear father!
This arm beneath your head!
It is some dream that on the deck
You’ve fallen cold and dead.

My Captain does not answer, his lips are pale and still,
My father does not feel my arm, he has no pulse nor will;
The ship is anchor’d safe and sound, its voyage closed and done,
From fearful trip the victor ship comes in with object won;

Exult, O shores! and ring, O bells!
But I, with mournful tread,
Walk the deck my Captain lies,
Fallen cold and dead.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein Verschlagwortet mit

20 Kommentare

  1. Ja nu was soll ich sagen…

    Ich habe das gedicht gesucht. und hier gefunden.
    Ich finde es schon toll das hier beide Fassungen sind. die Deutsche über setzung und die Englische.

    Zu dem Gedicht selbst…

    naja der Skipper / Captain eines Segelschiffes ist halt der Vater aller Manschafts mitglieder an ihm hängt das leben und deshalb

    Oh Captain, mein Captain *salutier und applaudier*

  2. Interpretation :

    Der „Captain“ ist der Präsident der USA, der fast mythisch verehrte Abraham Lincoln ,das Schiff sind die USA selbst, die gefahrvolle Reise ist der Bürgerkrieg 1861-1865, der Triumph und siegreiche Heimkehr in den Hafen ist der Sieg der Nordstaaten, den der Sieger Lincoln zwar noch erlebt aber nicht mehr gestalten konnte, weil ihn der Schauspieler und Südstaaten-Sympathisant J.W. Booth („Sic semper tyrannis“)ermordete.

    Aufgrund seiner tiefen seeelischen Erschütterung über diesen Mord an dem von ihm hochverehretn Präsidenten, schuf Walt Whitman dieses berühmte Gedicht.

  3. Hey ich finds super, dass ich jetz weiß, dass es Abraham Lincoln ist und so…aber ich soll es als Referat machen und dann zusamm mit dem Englisch LK analysieren…dumme Aufgabe oder?

  4. Die Interpretation ist ziemlich einleuchtend, das ist echt lustig, ich bin im englisch sternchenkurs (*) und muss jetzt ,auch wie Hanna(s.o.) etwas über dieses Gedicht herausfinden.

    Ich denke, im Film, der Club der toten Dichter, kann man Mr. Keating mit dem „Capitain“ vergleichen. Denn auch er gieb den Schülern die Freiheit (des Denkens)und muss dafür von der Schule gehen. Das kann man als symbolischen Tot deuten, da die Leidenschaft des Lehrers (das Unterrichten) nun gebrochen ist.
    Ihm wir ja verboten weiter zu unterrichten.
    Ja, dumme Aufgabe, aber schönes Gedicht 🙂

  5. Nur das im Gedicht und im Film keine Analogie zu einem sinkendem Schiff vorhanden ist.
    Im Gedicht kehrt das siegreiche Schiff in den Heimathafen zurück. Nur der Kapitän hats nicht geschafft.
    Wenn man Mr. Keatings Klasse als siegreich erachtet, weil sie das Freidenken durchgezogen haben (eventuell auch weiter werden – weiß man ja nicht), könnte man das Gedicht auf den Film übertragen.

  6. ich glaube es geht nicht darum, dass mr keating so genannt werden möchte, sondern adäquat zur interpretation des gedichts will er, wie lincoln den usa, seinen schülern vorbild sein, und wenn sie denn mutig genug sind und ihn annehmen, sö können sie ihn „oh captain my captain“ nennen, mehr als floskel, als als anrede.
    würde ich mal vermuten.

  7. ich möchte noch den verweis auf wild palms anbringen, einen wahlweise drei- oder fünf-teiler (tv) von oliver stone. dort findet das ebenfalls ausreichend verwendung, ich glaube aber in leicht abgewandelter form. kleiner cineastentipp!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.