MacromediAdobe

Heilige Kanonenkugel, Batman!
Adobe kauft Macromedia. Äh … ja! Und warum? Wahrscheinlich weil bei 3,4 Milliarden irgendwer bei Macromedia ein feuchtes Höschen bekommen hat und nicht widerstehen konnte.
Oder gibt es irgendeinen anderen Grund? Ok, die Produkte ergänzen sich recht gut, aber eigentlich war mich nicht bewusst, dass Adobe so geil auf den Web-Bereich ist … Jetzt kann ich nichtmal mehr zum Designer rüber pöbeln, dass meine Tools viel geiler als sein blödes Adobe-Photoshop-Bundle ist, weil es ja jetzt zur gleichen Firma gehört … Bäh! Die machen auch jeden Spaß kaputt …
Aber mal abgesehen davon, frage ich mich jetzt schon, wo das hin führt …?! Einige Progrämmchen werden sicherlich eingestampft. Goodbye Freehand. ByeBye GoLive.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein Verschlagwortet mit

6 Kommentare

  1. Interessant finde ich, dass viele Leute nach den Kartell-Behörden schreien und dabei damit argumentieren, dass Adobe ohne ernsthafte Konkurrenz weniger innovativ sein wird. Ich finde das Argument sehr lustig: InDesign war die letzte Innovative Tat von Adobe, bei Macromedia dürfte es wohl Flash gewesen sein. Ansonsten hat man einfach die bestehenden Produkte gepflegt. Schlimmer kann’s also nimmer werden. Bei Adobe war das weniger ein Problem, die Produkte sind ja ziemlich gut. Aber das Macromedia-Zeugs ist ja gesamthaft gesehen ziemlich übel (Ausnahmen bestätigen die Regel). Sonst hat man sich ja hauptsächlich darauf konzentriert, sich gegenseitig mit Patenten zu blockieren. Da kann’s ja höchstens besser werden.

  2. Heutzutage überrascht ja fast nix mehr.
    Die, die Kohle einsacken werden sich bestimmt freuen…

    Also ich habe bis jetzt noch nie mit Adobe-Produkten gearbeitet. Für mich hat die Alternative Paintshop bisher vollauf gereicht.

    Mit einer älteren Dreamweaver-Version hatte ich schon zu tun und finde das Programm eigentlich recht gut, wäre schade, wenns eingestampft werden würde.

  3. Vielleicht macht man sich ja langsam schön für Microsoft?

    Dann wird GoDreamFlashLiveInWeaverDesign demnächst in Frontpage integriert. Paint und der Quelltexteditor Notepad werden dann noch hinzugepackt zur ultimativen Webdesignlösung „Inaccessible XP“, fest integriert im IE7. Nur für Longdic.. ähh.. horn.

  4. Ergh…, der Gedanke lag mir auch schon auf der Zunge (oder den Tasten?), ich wollts aber nicht schreiben bzw. den Teufel an die Wand malen :-O

    Würden sich manche Webhoster nicht schön ‚ärgern‘, wenn GoWeaverLive in Longhorn integriert wäre?
    Dann müsste man sich was Neues ausdenken, um die Kunden zu ködern.

    Oder man stelle sich vor, dass mancherlei Inkompatibilität des Explorers an eine spätere GoWeaverLive Vers. weitervererbt würde…

    Was solls, der hartgesottene Profi codiert ja eh mit nem simplem Editor (wofür mir die Muse in meiner Freihzeit aber fehlt).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.