Limited = Haftungsfreiheit?

… und noch was Wissenswertes für Gründer: akademie.de bringt einen neuen, hervorragenden Artikel über die Englische Limited, jene angebliche GmbH-Alternative. Der Artikel beschäfftigt sich ausführlich mit den tatsächlichen Haftungsbeschränkungen einer Ltd. und ist ziemlich interessant. Jeder, der mit einem Gedanken an eine Ltd. spielt sollte den Artikel lesen.

Bei einem engl. Pfund, d.h. unter 1,50 Euro Haftungskapital ist die neu gegründete Gesellschaft faktisch bereits insolvent, wenn der frisch gebackene Limited-Director auch nur drei deutsche Briefmarken à 0,55 Euro auf seine ersten Geschäftsbriefe geklebt hat – Papier und Umschläge noch gar nicht eingerechnet.

Rechtsform Limited – Haftungsfreistellung zum Schnäppchenpreis? Die Märchenstunde der Limited-Vermittler

Die Ltd. wird ja immer als wahre Alternative zur GmbH gehandelt: Wenig Eigenkapital, aber eine Kapitalgesellschaft mit wenig Risiko für den Geschäftigen … Wer so denkt sollte den Artikel lesen. Sehr aufhellend.
Darüber hinaus beschäfftigt sich akademie.de seit geraumer Zeit immer wieder mit der Ltd. als Geschäftsform und hat einige sehr gute Artikel dazu im Archiv, die das lesen lohnen.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein Verschlagwortet mit

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.