Unglaublich

… neben der Arbeit hier läuft gerade ‚Oliver Geissen‘. Erstaunlich, wieviele „Väter“ (ja, absichtlich in Anführungszeichen) Zweifel an den (zumeist dann ja doch) eigenen Kindern haben …Interessant. ‚Britt‘ auf Sat.1 (zeitgleich) füllt offenbar schon 100% ihrer Show mit diesem Thema. Bei geschätzten fünf bis zehn Prozent Kuckuckskinder in Deutschland – also von der Mutter dem Vater nach einem Seitensprung untergeschobene Kinder – finanzieren diese über 400.000 Kinder (4,3 Millionen Kinder unter 6 Jahren, 10% im falschen Nest) offenbar nicht nur Labore sondern auch Privatsender auf Jahre. Gibt es eigentlich schon Web-Foren für „Betroffene“ Väter?! Und was bekommt man über Adsense für Anzeigen zum Thema?

Die entscheidensten Fragen aber, die ich mir stelle:Wie beknackt sind die Väter? Wie traurig sind die Beziehungen? Was macht das eigentlich mit den Kindern? Und: Zieht sich so ein gemobbter Vater nach der erklärten Nicht-Väterlichkeit nach drei Jahren plötzlich vom Kind zurück, weil es nicht das eigene ist?

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein Verschlagwortet mit

Ein Kommentar

  1. Ähm, also ich gehöre bestimmt nicht zu dem Klientel dieser Sendungen, aber ich muss gestehen, dass ich dieses Jahr schon ein paar Male über diese Sendungen drübergezappt habe – komischerweise… jedes Mal wurden DNA-Tests bezüglich dieser Thematik besprochen.

    Neben der Themen-Ausbeutung der Privatsender, sind die von Dir beschriebenen ‚entscheidenden Fragen‘ sehr interessant!
    —–

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.