1 Jahr digitale Bohème

Heute vor einem Jahr war mein erster Tag in meiner (zweiten) Selbständigkeit.
Seit dem schlage ich mich als Mitglied der ‚digitalen Bohème‚ durch den Alltag. Und ich bin durchaus stolz, wenn ich sage, dass ich dabei erfolgreicher bin als ich gedacht hätte …
Trotz Umzug von Ludwigsburg nach Leipzig vor einem halben Jahr, „trotz“ zweitem Kind und Hund: Wir knappern nicht am Hungertuch und ich hab gut zu tun. So gut, dass die Frau an meiner Seite ab und an mahnend neben mir steht.

Zur Feier des Einjährigen hat die Firma Medienrauschen dank Manuela Hoffmann seit gestern auch ein Gesicht nach außen, welches demnächst nicht nur eigene Projekte sondern auch Visitenkarten und Rechnungen schmücken wird:

medienrauschen-logo.png

Nach einem Jahr ist es Zeit sich artig zu bedanken. Bei all denen, die mich mit Aufträgen betraut haben und all denen die mich in den letzten Monaten unterstützt haben. Vielen Dank! Danke für das Vertrauen und ich hoffe auch in den nächsten 12 Monaten (und darüber hinaus) dieses Vertrauen genießen zu dürfen und freue mich auf schöne gemeinsame Projekte!

Und Danke an meine Frau, die einige Nerven braucht um mich in den letzten Monaten auszuhalten. Danke für Deine Unterstützung und Geduld!

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein Verschlagwortet mit

5 Kommentare

  1. Jepp – ohne die Unterstützung der gerade vorhandenen Frau an der Seite ist das auch nicht machbar. Entweder man hat „so ein Exemplar“, die selbst den ganzen Tag rackert bis Abends, dann ist alles gut. Wenn „Sie“ aber ein „Schichtbrot“ mit festen Arbeitszeiten ist, wirds schwierig, dann verlangt sie das gleiche von Dir. Glücklicherweise gehören solche Probleme bei uns der Vergangenheit an.

    Alles gute zum Einjährigen – ich hab ja letztlich sowas <a>Herz zerreißendes geschrieben… Und Grüße an Deine Frau. Ist wirklich wichtig, wenn man eine hat, die hinter dem steht, was man da tut, während sie mit den Fingern trommelt und die Augen rollt… :-)</a>

  2. Kann mir aus eigenem Erleben ein recht gutes Bild von Deinen Schilderungen machen und wünsche Dir für das zweite Jahr einige Freiräume zur Gestaltung eigener Projekte oder schlicht zum Auftanken und Ausgleich! :))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.