VISA Branding …

Interessant, die Möglichkeit bei der Landesbank Berlin eine Prepaid-VISA in eigenem Label vermarkten zu können: Die LBB bietet Unternehmen an, ihre Prepaid-VISA unter eigenem Namen und mit eigenen Kartendesigns zu vermarkten.
So trifft man bspw. auf Monopoly, AOL, Habbo Hotel, Lycos Jubii und eine Whitelabel-Vorlage.
… ich sehe bereits Mabber-VISA, Spreeblick-VISA und Basic-VISA …

Der Vorteil an der Prepaid-VISA: Sie wird auch an Minderjährige und Schlecht-Schufa-Menschen ausgegeben.

5 Kommentare

  1. Visa PrePaid! Warum Prepaid?
    In den Vereinigten Staaten sind sie seit Jahren gang und gäbe: Prepaid-Kreditkarten.
    Kein Wunder, ist es doch die sicherste Form einer Kreditkarte!

    Das Prinzip ist simpel wie genial.

    Sie laden Ihre Prepaid-Kreditkarte wie eine Guthabenkarte für ein Mobiltelefon mit einem Betrag Ihrer Wahl auf.
    Nun können Sie an über 30 Millionen Akzeptanzstellen sicher und schnell bezahlen.
    Der Clou: Es kann immer nur maximal der Betrag abgebucht werden, der sich auch tatsächlich auf der Karte befindet.
    Angst durch Missbrauch? Keine Chance, eine Prepaidkreditkarte ist ein sicherer Schutz vor Kreditkartenbetrug!

    Schnell und unkompliziert – auch ohne Schufa

    Anders als bei herkömmlichen Kreditkarten erhalten Sie die LBB AG Prepaid-Kreditkarte auch ohne Schufa und bei negativer Bonitätsprüfung.
    Die Prepaidkarte ist somit die Kreditkarte für alle, unabhängig von Ihrer Situation. Auch eine Überschuldung ist nicht möglich, da nur der Betrag ausgegeben werden kann, der sich auch tatsächlich auf der Karte befindet.

    Beispiele auf http://www.landesbank-visa.de

  2. Diese Prepaid Kreditkarten gibt es heutzutage schon bei fast jeder Bank – mit eigenem Desing hab ich bis jetzt noch nicht gehört aber das ist sicher gerade für Webhosting Firmen interessant!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.