Bärlin

Liebes Tagebuch,
Heute war ich wieder einmal in Berlin. Donuts kaufen.
Und Peter Schink und Thomas Wanhoff auf ihrer Arbeit besuchen. Die beiden haben einer kleinen Runde von Bloggern eine neue Welt neue WELT gezeigt. Mehr dazu werde ich noch bei Medienrauschen schreiben. Versprochen.

Oh, und warum eigentlich gibt es keinen Starbucks in Leipzig? Ok, der Weg nach Berlin ist nicht weit. Bei einer durchschnittlichen Reisegeschwindigkeit von 220 km/h ist man in Null Komma Nix in Berlin. Nur der Preis für den Kaffee ist dann doch weniger Umwelt- und Geldbörsenschonend. Für 410 km (hin und zurück) mal etwas über 40 Liter Super versprudeln … Wenn das die Angela* wüßte …

* Schick finde ich ja, dass Angela ihre Meinung recht sprunghaft ändern darf: Erst Nein zur CO2-Begrenzung, dann Ja. Ich möchte auch mal so sprunghaft sein.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein Verschlagwortet mit

6 Kommentare

  1. Ich mag Starbucks sehr, das „Coffee to go“-Verhalten habe ich aber nicht inne, finde ich auch nicht wirklich toll. Aber auf jeden Fall wünsche ich mir auch schon seit Ewigkeiten ein Starbucks in Leipzig, mit dem Coffee Culture kann ich irgendwie nicht leben. Ich glaube, ich habe sogar schon mal eine eMail an Starbucks geschrieben, von wegen „zur WM könnten Sie doch hier mal ne Filiale aufmachen“, natürlich ohne Erfolg. Die Welt kann so gemein sein… 😉

  2. Kam hier gerade zufällig vorbei 🙂 Diesen Starbucks Trend kann ich nicht nachvollziehen. Jeder italienische Kaffee, sogar jeder Filterkaffee ist mir lieber. ok, geschmacksache. Dann diese Coffee to go Manie. Wenn ich meinen Kaffee trinke, möchte ich ausnahmnsweise mal nicht (mit einem pappbecher) durch die Gegend hetzen. Ein unabhängiges und individuell eingerichtetes Kaffeehaus ist mir einfach lieber, meine Meinung: Starbucks – overrated.
    —–

  3. Ich bin auch des öfteren in der Hauptstadt, und schau da gerne bei Starbucks und Dunkin‘ Donuts vorbei. Ich für meinen teil, halt mich in Leipzig gern an ein Dark-Moccachino vom Coffeshop =) Was hier jedoch fehlt ist Dunkin‘ Donuts ; ) Was aber die Kaffeemafia angeht, hat die doch ganz gute Arbeit geleistet, Coffeeshop Company, Coffee Culture und dann gibts doch noch so ne Kette oder? Und das an jeder zweiten Ecke, na ja und zur Not gibts ja noch McCafé ; )

  4. Starbucks ist ein absolutes Must-Have für Leipzig schon alleine, weil man bei Coffee Culture für 1,80 Euro einen Tee von der Marke Kaufland (20 Stück 39 ct)in seinen Pappbecher gestoppft bekommt. Und bei Beschwerden wird höflich auf eine Berliner Telefonnummer verwiesen. Hoffentlich gehen die bald Pleite 🙁

  5. Angeblich soll es in diesem Sommer soweit sein, dass Leipzig seinen Starbucks bekommt. Wie das hier angenommen wird, steht in den Sternen, denn bekanntlich sind die Sachsen harte Kritiker!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.