Ghost Action

Ghost Action ist ein wirklich schickes Stück (Mac-)Software um „Dinge geregelt zu bekommen“ (kurz: für Getting Things Done).
Es ist wirklich eine kleine Anwendung, die nicht so überladen ist wie bspw. Midnight Inbox, die abgesehen vom Bug-Stadium vor dem Führen von ToDo-Lists erstmal eine Einarbeitungszeit setzt (wenngleich es auch weit hübscher ist). Und genau da kommt eben Ghost Action ins Spiel, denn eigentlich ist alles, was ich brauche ein lokales „Listen zum Abhaken“-Dingens.

Ghost Action kommt von der Oberfläche wie Actiontastic daher, bis auf die Tatsache, dass in Ghost Action leider ein Knopf fehlt, um Listen-Einträge wieder aus der Sammlung kicken/löschen zu können. Was Ghost Action aber weit besser macht: Man kann Aufgaben mit einem Datum koppeln. Etwas, wozu Actiontastic trotz gleicher iCal-Synronisation nicht fähig ist, was aber für meinen Geist durchaus notwendig ist.Klar könnte ich dann wohl auch iCal nehmen, dort allerdings kann ich eben keine Kontexte, Projekte und Wichtigkeiten einstufen.
So gesehen ist Ghost Action eine Mischung aus Actiontastic und iCal. Und das ist perfekt …

Aufmerksam geworden, durch Manuela (die auch verrät, wie man die Shareware kostenlos bekommen kann). —–

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein Verschlagwortet mit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.