Controller kaufen

controller-ps3.jpgDer Kauf eines Controllers für die PS3 ist nicht möglich, ohne eine grundsätzliche Entscheidung: Kaufe ich mir einen kabellosen Original SixAxis-Controller oder einen von Drittfirma vertriebenen Vermittler zwischen USB-Anschluss der PS3 und meinem alten PS2-Controller, von dem ich schließlich auch zwei besitze.
Ich habe mich für den SixAxis entschieden. Einmal, weil ich bedenken hatte, dass die Schnittstelle richtig funktioniert (was ich ja jetzt noch immer nicht weiß) und zum Zweiten, weil er kabellos ist. Was in einem Haushalt mit zwei Kindern und Hund grundsätzlich schonmal eine wirklich gute Entscheidung ist.

Der Preis des Original-Controller schlägt mit rund 50 Euro zu Buche, was ganz ordentlich ist. Denkt man aber an den Preis eines PS2-Controller und addiert die Vorteile des SixAxis drauf, ist der Preis – nun, vielleicht nicht gerechtfertigt im Auge des Konsumenten, aber immerhin noch – im korrekten Rahmen. Und so einen Controller kauft man dann auch nicht alle Tage …
Beim Auspacken des Controller überrascht, dass kein zweites USB-Kabel für den Anschluss an die PS3 vorhanden ist. Das ist im Extremfall suboptimal, wenn man zu zweit spielen will, eigentlich zwei Controller hat und beide keinen geladenen Akku. Vielleicht denkt Sony da ja nochmal nach. Denn bei dem Preis kann man die das kleine Kabel für zwei Euro dann auch noch nachlegen …

controller2-ps3.jpgWas soll ich sonst sagen? Der einzeln erhältliche Controller ist der gleiche, wie der, welcher der PS3 beiliegt. Man kann spielen, schütteln und Spaß haben. Und wenn es der Akku es gut meint, sogar kabellos 😉
Nett an den Controllern noch: Zwar sind die SixAxis fast baugleich mit den Controllern der PS1 und 2 – was gut so ist -, doch die Tasten R2 und L2 haben nach unten/hinten weg ein wenig mehr Drucklauf bekommen. Das gefällt mir ungemein! Auch noch schön: Das Menü, welches man mit der „PS“-Taste jederzeit aufrufen kann. So ist es möglich jederzeit aus einem Spiel auszusteigen oder die Konsole abzuschalten. Prima Idee.

Was mir an den Controllern allerdings „negativ“ auffällt (nichts böses, nur schade …): Sie haben keine Feedback-Funktion mehr. Oder übersehe ich etwas? Bei Rennspielen gibt es so nicht mehr das nette rütteln des Controller, das bei der PS2 bei so manchem Controller von Drittanbietern ab und an so stark ausfiel, das meine Hände nach einer Runde BurnOut auch schon Taubheitsgefühle entwickelt hatten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.