My Week (5)

Letzte Woche bin ich einen Wochenrückblick schuldig geblieben. Fiel mir irgendwann am Mittwoch dieser Woche auf.
Natürlich war das beherrschende Thema in der vor-Woche die Einschulung des Tochterkindes. Dagegen war der ganze Rest nahezu unwirklich. Bis auf einen kurzweiligen tollen Ausflug nach Amsterdam, bei dem ich die Chance hatte, den kommenden Ford Mondeo in die Augen zu schauen. Wieso das toll ist? Weil es eine innige Liebe zwischen dem Ford Mondeo als Auto und dieser Familie gibt … Als wir nach Leipzig zogen, war unser erstes Auto nach vielen Jahren ein Mondeo V6, aktuell fahren wir ebenfalls wieder einen Mondeo. Und keiner der beiden hat mich bisher je enttäuscht …

Aber zu dieser Woche.
Arbeitsreich war es. Neben diversen Projekten, die bereits laufen, stehen zwei unmittelbar vor dem großen Tag. Der folgt am Montag, den 17. September.
Dann startet für mich eine durchaus lange Zeit, in der ich nicht daheim sein werde. Insgesamt 14 Tage werde ich unterwegs sein. In München, Hannover, Paris, Frankfurt. Eine aufregende Zeit, auf die ich mich unheimlich freue, auch wenn ein Teil meines Herzens wehmütig daheim bleiben wird.
Mehr dazu gibt es in den kommenden Tagen (natürlich auch) hier.

Die erste Woche in der Schule war unheimlich spannend. Nicht nur für die Tochter. Auch wenn unser Großer mittlerweile in die sechste Klasse geht, ist es wieder etwas Neues. Mich freut vor allem die unheimliche Neugier und der Tatendrang, mit dem die Tochter ans Werk geht. Kein einziger trüber oder fragender Moment in dieser ersten Woche. Alles pure Begeisterung bei ihr. Unheimlich toll.
Damit sind dann auch sieben Wochen Ausnahmezustand beendet – in denen die Kinder hier mit Ferien und Urlaub in unterschiedlichen Kombinationen daheim waren. TGIM – Thank God It’s Monday 😉

Und sonst?
Gingen hier im Haushalt nach dem Wasserkocher direkt auch Herd und Waschmaschine über den Jordan. War Leipzig plötzlich Dresden. Stellte Apple ein neues iPhone vor, das mich nicht bewegen wird, von meinem aktuellen 4S abzulassen. Überschritt BMW Deutschland die 500.000 Fans auf Facebook-Marke, was mich wahnsinnig freut (ist es doch genau mit der Seite ein Kunde). Ausserdem wende ich mich nach über vier Jahren, in denen dieses Blog mit ExpressionEngine läuft, von der Software ab. Dieses ist einer der letzten Einträge mit der „GroßenE“, künftig kommt (wieder) WordPress zum Einsatz. Dann habe ich der Welt größten Hund gesehen. Und am Samstag Abend war da der Kerl in der Trash-RTL-Show „Supertalent“, bei dem ich wirklich Gänsehaut bekam.

Jetzt also auf in KW 38 – ein langer Trip und viele Eindrücke warten. Morgen geht es los nach München, wo ich für die kommenden 14 Tage einen BMW 1er in Empfang nehmen werde …

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein Verschlagwortet mit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.