Poster – Blog-Editor fürs iPad

Ich halte das iPad grundsätzlich für ein hervorragendes Tool um Texte zu schreiben. Denn gerade dabei zahlt sich die begrenzte Multitasking-Fähigkeit des Gerätes aus. Zumindest für mich, der sich sonst gern ablenken lässt.
Und es ist ein perfektes Ding um Blogtexte zu schreiben. Auf der Couch, im Bett, unterwegs, …

Nachdem die Kinder mein iPad regelmäßig in Beschlag haben, kaufte ich gestern sehr spontan das neue iPad Mini und schaute mich (nach langem) mal wieder im Store um. Auch nach einem WordPress Editor. Und in „Poster“ fand ich einen (für iPad und iPhone). Einen sensationell guten.

Nicht nur, dass die App bezaubernd schön ist und exakt an die Bedürfnisse und Fähigkeiten eines iPad angepasst wurde. Sie kann zudem auch alles, was WordPress kann, inklusive Bilder-Uploads, Featured Image und optionaler Felder.

Und sie unterstützt meinen Workflow. Denn Poster wandelt Markdown beim Speichern/Publizieren in HTML um. Und weil ich Blogtexte mittlerweile größtenteils mit Markdown in Evernote (oder iA Writer) schreibe ist das natürlich prima. Es bedeutet, dass ich fürs Schreiben die wunderbare Markdown-Markup nutzen und sie einfach an Poster geben kann – die App kümmert sich beim Speichern ganz ohne WordPress-Plugin dann darum alles in HTML zu konvertieren. Rückwärts klappt das zwar leider (noch?) nicht, ist aber auch weniger ein Problem , da man beim editieren selten das HTML, als doch eher den ein oder anderen Tippfehler ausbügelt.
Ich bin begeistert von Poster, Tom Witkin hat da eine wirklich klasse Arbeit abgeliefert, die ihr Geld Wert ist!

Und so kann ich meine Texte jetzt wunderbar am iPad und MacBook schreiben (in Evernote), und sie dann veröffentlichen, egal wo ich bin und auf welches Device ich gerade Zugriff habe. Denn natürlich lässt sich Markdown auch online umwandeln.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein Verschlagwortet mit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.