„Hauptsache, wir finden einen Weg, dass ich Sie erreiche und ich gleichzeitig davon leben kann.“

Mir persönlich ist es egal, ob Sie diese Kolumne gerade auf Papier oder auf Ihrem iPhone lesen. Ich erscheine in ferner Zukunft auch gerne als Hologramm an Ihrem Frühstückstisch und lese Ihnen den Kram vor. (Sie können mich auch auf den Kindersitz streamen.) Hauptsache, wir finden einen Weg, dass ich Sie erreiche und ich gleichzeitig davon leben kann.

Horst von Buttlar verabschiedet sich. Von der Financial Times Deutschland und den Lesern. In Hoffnung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.