Wie der Star Trek Reboot eigentlich aussehen sollte

Als sich J.J. Abrams 2009 daran machte, das STAR TREK Universum kräftig auf den Kopf zu stellen, durchzuschütteln und als cooles Universum mit einem raufboldigen Spock wieder ins Kino zu kübeln (*) da gab es so einige unterschiedliche Ideen, wie ein Star Trek Reboot aussehen hätte können.

Eine lautete Star Trek: The Beginning und hätte von Tiberius Chase gehandelt: James Tiberius Kirks Vorfahre.

It’s set in 2159 and involves mostly new characters, including an ancestor of Kirk.

Drüben bei Gigant Freakin Robot hat man einen Script-Entwurf der Idee irgendwo im Transporter Buffer gefunden und fasst die ganze Trilogie-Idee einmal zusammen. Wäre auch nicht unspannend gewesen …

  • Anmerkung: ich mag die neuen Filme von 2009 und 2013 durchaus, auch wenn die Plot-Löcher groß wie der Todesstern und Spock so wütend wie ein Wampa sind. Aber hey, ihr Star Wars Fans werdet ja bald Bekanntschaft damit machen … Wobei. Schlimmer als Jar Jar Bings kann es eigentlich auch nicht mit J.J. werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.