War das die Wende, die wir wollten?

1990 – was war das für eine Zeit?
Die des letzten Sommers der DDR. Die Zeit einer politischen Wende wie es sie vorher nie gab. Und danach ebenso wenig wieder. Die, die über das Schicksal eines Volkes entschied – geleitet von einem Dutzend Menschen in Ost und West.

Die Vereinigung der getrennten deutschen Staaten war ein Kraftakt. Tausend Fragen, die in 300 Tagen gelöst werden mussten.

Eine undankbare Aufgabe. Eine unlösbare.
Und unter all den Fragen, die gelöst, verloren, übergangen und offen sind bleibt eine: War das die Wende, die wir wollten?

Dieser Frage geht die Journalistin Burga Kalinowski in ihrem neuen Buch nach. Kalinowski stellt diese Frage verschiedensten Menschen. Künstlern, Arbeitern, Wissenschaftlern. Sowie Politikern, wie dem letzten Innenminister der DDR, Peter-Michael Diestel. Oder Gerd Fehres, der 1989 Botschafter in Ungarn war.

War das die Wende, die wir wollten“ (Amazon Partner-Link) zieht selbst kein Urteil. Sondern lässt Menschen sprechen, die aus ihren Blickwinkeln, Erwartungshaltungen und Realitäten auf die letzten 26 Jahre zurück blicken. Mal kritisch, mal nachdenklich, mal zornig.

Bild: Sludge G, flickr CC Lizenz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.