… wozu ich als Vater verpflichtet bin.

Ich bin eigentlich nicht der Typ, der das Genre „Romantische Komödie“ ertragen kann, ohne einen blöden Spruch darüber abzulassen. Aber dann und wann passiert es, dass ich dann doch kurz (und manchmal auch etwas länger) hängen bleibe.
Erst recht, wenn Robert De Niro, Diane Keaton und Susan Sarandon darin spielen.

So ist das mit The Big Wedding, einem kleinen Film über eine Hochzeit mit (elterlichen) Hindernissen.
Der Trubel darin ist austauschbar, wenn auch nicht ohne Humor … aber es ist eine kleine Szene gegen Ende, die mir ins Herz ging. Weil sie echt ist.

Da sitzt Robert de Niro am Küchentisch und erzählt seiner auf ihn wütenden Tochter etwas über sich, und während dieser kleinen Rede lässt Autor Justin Zackham ihn die folgenden Worte sagen:

Hass mich bis an dein Lebensende. Aber ich sage dir einmal, wozu ich als dein Vater verpflichtet bin. Ich muss dir als meiner Tochter die größtmögliche Chance auf ein glückliches Leben geben. Denn dadurch habe auch ich – aus rein egoistischen Gründen – die Chance auf ein glückliches Leben. Auch, wenn du mich dafür hasst.

Das traf mich irgendwie. Denn es ist doch genau das, was wir Mütter und Väter wollen. Wir wollen, dass unsere Kinder glücklich sind, koste es, was es wolle … auch, wenn es am Ende die Liebe der Kinder uns gegenüber wäre.

Manchmal steckt in einer romantischen Komödie doch ein kleiner Funke Weisheit, auch wenn auf Rotten Tomaten nur den Score 2,8 von 10 erreicht …

Foto: JD Hancock, flickr CC Lizenz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.