Hol Dir jetzt Rupert Murdoch auf Dein Handy!

Rupert Murdochs NewsCorp. hat 51% von Jamba übernommen und legt VerSign, die das Unternehmen vor zwei Jahren für 228 Millionen Dollar den Samwer-Brüdern abgekauft hatten, dafür immerhin 187,5 Millionen Dollar auf den Tisch.
Guter Deal, VeriSign.
Murdoch will Jamba wohl mit dem im März aufgekauften Mobizzo verschmelzen oder zu einer Art Mobizzo für die neue deutsche Ausgabe von MySpace machen?! 😉

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein Verschlagwortet mit

3 Kommentare

  1. Die Jamba-Inhalte werden kĂŒnftig auch ĂŒber das „Social Network“ MySpace vermarktet, das – ebenso wie die Filmproduktionsfirma 20th Century Fox, der Fernsehsender Fox News und die „New York Post“ – zum Murdoch-Imperium gehört. Dabei sollen neben dem traditionellen Abo-Modell auch neue GeschĂ€ftsmethoden getestet werden.

    In den USA kratzt unterdessen ein freier Journalist am mySpace-Mythos als beispielhafte Web 2.0-Erfolgsstory. Nachdem die News Corp. seinen Auftraggeber unter Druck gesetzt hat und eine Veröffentlichung abgelehnt wurde, verkaufte Trent Lapinski seine EnthĂŒllungsgeschichte nun an an das berĂŒhmt-berĂŒchtigte Klatsch-Blog Valleywag. Die Kernthese des Journalisten: mySpace.com ist Spam 2.0.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.