Weblog-Ego-Artikel

Die etwas anderen News

Deutsche Surfer entdecken das Weblog

von Rebecca Hanke
Stuttgarter Nachrichten (Print) vom 16.September 2002

Thomas Gigold aus Ludwigsburg bloggt etwa eine Stunde am Tag, nach der Arbeit. Er ist einer von rund 240 Bloggern, dessen Weblog bei Bloghaus, der deutschen Weblogcommunity, angemeldet ist. Wöchentlich kommen etwa fünf bis zehn neue Blogger dazu.

Was ein Weblog ist? Ein Weblog ist prinzipiell eine private Homepage, die aber im Gegensatz zu herkömmlichen Seiten im Stil eines Tagebuchs geführt wird. Dabei stehen die neusten Einträge immer oben. Die Inhalte dieser Seite bestehen aus aktuellen News, die vom Blogger, so nennen sich die Schreiber eines Weblogs, kommentiert werden, Links auf andere Seiten und persönliche Ereignisse des Tages. Besuche haben die Möglichkeit, ihre Meinung abzugeben.
Bei Thomas Gigold geht's vor allem um Links, die er beim Surfen findet und für interessant hält. „Ein besonderes Thema habe ich nicht, eher eine bunte Mischung aus allen möglichen Bereichen“, sagt der Ludwigsburger. „Es gibt aber auch Weblogs, die sich hauptsächlich mit Technik befassen oder den Schwerpunkt auf kulturelle Dinge legen.“ Seit Januar letzten Jahres bloggt er regelmäßig. „Eigentlich war es mehr als Notizbuch für mich selbst gedacht. Ein Ort, an dem ich Links, die ich tagsüber finde, sammeln kann“, sagt Thomas Gigold. Immerhin interessieren diese Links bis zu 200 Surfer am Tag, meist natürlich Weblog-Kollegen. Und die Gemeinschaft der Blogger wächst. Um ein gemeinsames Forum zu schaffen, wurde im November 2001 das Bloghaus, die deutsche Weblogcommunity, ins Leben gerufen. „Die Idee war, eine Plattform zu schaffen, auf der Blogger zum Beispiel technische Fragen stellen können“, sagt Gigold. Er betreut diese Homepage zusammen mit zwei weiteren Bloggern. Hier kann sich jeder anmelden, der Weblog führt und in das deutschlandweite Verzeichnis aufgenommen werden will.
Was ist nun das Besondere an einem Weblog? „Wer regelmäßig Weblog liest, lernt die Person, die es führt, ein Stück weit kennen“, sagt Thomas Gigold. „Auch der Informationsvorsprung in manchen Bereichen ist nicht zu unterschätzen. Bei neuer Software zum Beispiel. Und zu den täglichen News ist ein Weblog eine schöne Bereicherung.“ Über eines muss sich der Leser von Weblogs jedoch im Klaren sein: Die News, die er liest, sind keineswegs objektiv, sondern immer durch die persönlichen Ansichten des Schreibers gefärbt.
Und was empfiehlt der Experte jemandem, der bloggen möchte? „Ein Weblog führen kann nur jemand, der regelmäßig im Netz unterwegs ist. Denn der eigentliche Sinn ist es, Links zu anderen Seiten zu veröffentlichen und diese mit Kommentaren zu versehen“, sagt Gigold.

[Weite Informationen zu Weblogs unter: www.blogworld.de, Thomas Gigolds Weblog gibt's unter: gigold.me]

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein Verschlagwortet mit

3 Kommentare

  1. Hi, netter blogg.
    Tut sich da eine Möglichkeit auf, einen erfahrenen Blogger zu fragen, welche die beste Blogg-software ist? würde mir auch gernen so eine weblog-hp installieren.

    grüße, aus karlsruhe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.