Startup.com

govWorks.com LogoGestern im Bayrischen Fernsehen eine Reportage (Startup.com) über govWorks.com gesehen. Ein .com-Start-Up wie jedes andere in der Boom-Zeit. Oder auch nicht. Den die beiden (anfangs drei) Gründer wurden vom Start bis zum Satz „Verkauf, wir sind bei 0“ von einem Kamerateam begleitet. Die Geschichte von govWorks wurde dokumentiert. Das Wachsen von 3 auf 250 Mitarbeiter – und zurück auf 50. Die Euphorie, die Rangelein mit Vorstand und Investoren und die bittere Enttäuschung.
Anfänglich wollten die Filmer nur den schnellen Aufstieg von govWorks.com dokumentieren – doch der Crash der NewEconomy war schneller …
Gestartet sind Kaleil Tuzman und Tom Herman 1998 mit 24 Millionen US-$. Und im Verlauf der Monate kamen insgesamt rund 60 Millionen an Risiko-Kapital zusammen. govWorks.com hatte vor, Nutzer und Ihre lokalen Verwaltungen über das Netz zusammen zu bringen und Behördengänge und -bezahlungen über das Netz erledigen zu können.
Heute firmiert govWorks – nach der Übernahme durch First Data – mit neuen Menschen als govONE und konzentriert sich darauf, die Technik zu realisieren und das End-Kundengeschäft anderen zu überlassen.
Und Kaleil Tuzman und Tom Herman? Die sind noch immer Freunde und haben nach dem Verkauf von govWorks.com Recognition gegründet – eine Firma die Risiko-Kapital an Firmen vergibt.
Wer die Chance hat: Unbedingt ansehen! Startup.com ist nicht nur die Dokumentation eines Stück Zeitgeschichte sondern auch ein sehr intensives Porträt von zwei Menschen die an einen Traum geglaubt haben und leider gefallen sind …
(Oh, und wer mag: Offenbar gibt es noch immer govWorks T-Shirts …)

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein Verschlagwortet mit

6 Kommentare

  1. Sehr sehenswert. Die TV Today schrieb über die Doku: „Packende Fallstudie und bitterböser Kommentar zum Wert von Freundschaft in Zeiten der New Economy.“
    Sehr passende Beschreibung, wie ich finde.

  2. naja, brauch da keine tvtoday dazu..
    extrem waren auch die verlogenheiten. dieses typische (noch heute) fürs it-biz, dieses hintenrum reden, schlechtmachen, dann immer diese floskeln, stundenlange telefongespräche, anzüge, ceo’s.. wer hat die new economy nur so definiert?!

  3. Die Reportage gibt es derzeit leider nicht in deutscher Sprache zum Kauf, amazon.de allerdings bietet eine Import-DVD aus dem UK an.

    Wer den Film verpasst hat: Er kam in der Nacht vom 0m 00:10 Uhr nocheinmal im Bayrischen.

    Vorbestellen auf deutsch kann man die DVD hier. Wie wahrscheinlich allerdings eine Veröffentlichung ist, kann ich nicht sagen!

  4. Hallo,

    Ich hab leider nur Heute die Geleegnheit gehabt, den Film im Fernsehen zuzuchauen. Sehr interessant und gefühlsmässig fand ich. Ich denke, die Entlassung von Tom, sollte ziemlich schwer für Kaleil gewesen sein , aber wenn man Geschäft macht oder machen möchte, sollte man lernen privates von geschäftliches Leben zu unterscheiden.
    Ihre Geschichte hat mir beigebracht, dass man auf seine Träume nicht verzichten sollte. Immerhin haben die Beide Ihre Träume verwirklichen, selbst wenn es nicht einfach war.
    Der film ist einfach zu empfehelen, und es wäre gut andere Versionen zu schaffen.

    Ich wünsche beiden viel Erfolg und viel Glück.

  5. Hallo,

    Ich hab leider nur Heute die Geleegnheit gehabt, den Film im Fernsehen zuzuchauen. Sehr interessant und gefühlsmässig fand ich. Ich denke, die Entlassung von Tom, sollte ziemlich schwer für Kaleil gewesen sein , aber wenn man Geschäft macht oder machen möchte, sollte man lernen privates von geschäftliches Leben zu unterscheiden.
    Ihre Geschichte hat mir beigebracht, dass man auf seine Träume nicht verzichten sollte. Immerhin haben die Beide Ihre Träume verwirklichen, selbst wenn es nicht einfach war.
    Der film ist einfach zu empfehelen, und es wäre gut andere Versionen zu schaffen.

    Ich wünsche beiden viel Erfolg und viel Glück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.