Aus die Maus

Steve Jobs will nichts mehr von Mickey Mouse hören und schickt Disney in die Wüste – Überraschend hat Pixar nämlich die Gespräche mit Walt Disney über die Verlängerung ihrer Zusammenarbeit abgebrochen. Man will mit einem anderen Vetriebspartner zusammenarbeiten … Gibt es eigentlich schon „iCinema“?! 😀

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein Verschlagwortet mit

4 Kommentare

  1. Naja – so überraschend ist dies jetzt nicht. Pixar kann sich seinen Vertriebspartner beliebig aussuchen und Disney will sich nicht erpressen lassen. Keine gute Situation… Allerdings langfristig fuer beide nicht…
    —–

  2. sehe ich ähnlich. dieses team war mehr als die summe seiner komponenten. vielleicht wird das den verantwortlichen hüben wie drüben auch über kurz oder lang klar werden.

  3. Ähm, fast hätte ich vergessen, hier zu kommentieren. Also ehe Finding Nemo rauskam, wurde schon häufiger in der Presse kolportiert, dass Pixar mit Disney nur noch einen Proforma-Vertrag hat, also nur noch die vertraglich zugesicherten Filme macht und dann auf eigenen Beinen steht. Diesbezüglich bin ich absolut überhaupt nicht überrascht. Überrascht bin ich nur, dass alle „Presseorgane“ nund plötzlich „überrascht“ sind. Das sieht mir eher nach Strategie seitens Pixar aus und alle schreiben es brav in ihre Reports anstatt mal in älteren Ausgaben zu wühlen.

  4. Disney soll mal ganz schnell wieder gute Stories in ihre Filme miteinbauen und ein bisschen innovativ sein. Auch koennte es nicht schaden, wenn man sich ein bisschen aus dem Fenster rauslehnt und ein paar Wagungen unternimmt. Immer die gleiche Luft im langsam modernen Zimmer schnupfen, dat kann auf Dauer auf die Nas‘ und auf das Auge gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.