Cpt. Archer auf die Brücke

… roter Alarm, denn die Woche fängt gut an: „Wenn 'Enterprise' bis zum Mai eine Zuschauersteigerung um zehn Prozent aufweisen kann, wird die Serie fortgesetzt.sagt UPN.
Sehr wahrscheinlich, bei stetig sinkenden Einschaltquoten … Wäre wirklich schade, denn das was ich von Enterprise bisher gesehen habe war doch sehr gut – besser als Voyager in seinen normalen Momenten allemal!
Vielleicht hätten die Paramount-Verantwortlichen damals als die ersten Gerüchte zu Enterprise kamen, schlicht und ergreifend auf die Fans hören sollen, die eine mehrjährige Pause für Trek forderten …

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein Verschlagwortet mit

6 Kommentare

  1. Hmm… ich will ja nicht meckern, aber wenn ich so Enterprise schaue und Trip von seinem Warp-5-Antrieb schwärmt („Da war die Enterprise A ja schneller, wenn Scotty sie angeschoben hat“) oder wenn sie angegriffen werden („Macht nun endlich eure Anti-Borg-Schilde hoch! Schiesst Torpedos mit Nano-Sonden ab!“), ist die Serie für mich doch auf den ersten Blick zu lasch, weil ich die ganze Technik der Zukunft kenne. Wenn ich mir nicht wie ein Mantra vorsage, dass es die Enterprise vor der Enterprise A war, ist der Fernseh-Abend ziemlich verunglückt. Darum kann ich das Einschaltquoten-Problem verstehen, wer kein Hardcore-Trekkie ist, schaut nicht.

  2. Weder „Inge Meysel im Weltraum“ (a.k.a. Voyager), noch „Enterprise („was Sie noch nie über Rassen wissen wollten, die wieder auftauchen werden“) haben in meinen Augen irgendeinen Reiz. DS9 war genial. Die Geschichten waren meist gut geschrieben, die Charaktere waren interessant (nicht nur optisch, wie bei der Vulkanierin in Enterprise). Man ließ sich auch Zeit, manche Rassen inhaltlich weiterzuentwicklen. Nicht wie in den anderen Serien „Welchen Planeten, auf dem schon wieder Menschen oder leicht deformierte Menshcen leben, besuchen wir heute ?“. Schade, daß diese Serie tot ist und auch nie in die Kinos kommen wird.

    Star Trek macht derzeit den gleichen Fehler wie Star Wars: Es werden Geschichte erzählt, die keiner hören will.

  3. > DS9 war genial.

    rangiert mit großem Abstand zu den anderen Trek-Serien auch ganz weit oben auf meiner Liste. Mein absoluter Liebling.

    Bei Enterprise finde ich den „wir sind neu und unerfahren hier“-Faktor sehr gelungen und genau das macht immo auch den Reiz. Ich liebe diese kleinen Soap-Opera-Dialoge sehr … Auch wenn mir die „Wir werden schon wieder entführt oder verhaftet“-Stories auf den Keks gehen – so blöde kann man nicht sein 🙂

  4. Ich gehöre wohl zu denjenigen die DS9 nett fanden, aber nicht sooo toll. Für mich war das immer eine Bab5 Kopie, kaum hatten die Verantwortlichen erkannt, dass ein grosser Story-Arc bei Bab5 funktioniert, bekam auch DS9 einen (zugegeben sehr guten).
    Genau darauf stützt man sich jetzt auch in der drittel Staffel Enterprise: Eine Geschichte die langsam aufgedeckt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.