Anke Late Night - Die erste Show

Feststellungen:

  • Fein macht sie es. Schon jetzt. Das kann was werden!
  • Anke hat Stefan den Basisten geklaut … Privat wie fĂŒr Show 😉
  • Stefan Raab hatte die gleichen Klamotten wie in der heutigen Ausgabe von TV-total an.
  • Die Musik gefĂ€llt mir. Sehr loung-mĂ€ĂŸig … Klasse.
  • Sting ist alt (macht aber noch immer exzellente Musik).
  • Ein paar Einspieler zu viel?!
  • DĂŒrfen wir MĂ€nner bitte, bitte auch eine Late Night Show fĂŒr uns haben, Mama?!

Ok. Nicht nur die Musik sondern vor allem der angenehme und gekonnte Plausch mit den GĂ€sten macht Anke Late Nights – so mein Eindruck nach der ersten Show – zu einem wirklich entspannten Punkt um aus dem Tag zu steigen. Nur der Stand-Up-Teil ist fĂŒr Engelke ziemlich ungewohnt. Damit hatte sie schon bei Ladykracher ein paar Schwierigkeiten. Entweder sie wĂ€chst rein, oder man sollte den Teil auf schmidtsches Niveau (und damit habe ich den Meister der dtsch. Late Night dann doch hier untergebracht) zusammenkĂŒrzen … Na mal sehen.
Ich werde wegen Anke jetzt sicherlich nicht jeden Abend bis 23:15 Uhr auf bleiben (ok, ich habe kein normales Schlafverhalten und bin eh wach …) aber dies hier kann man als Empfehlung sehen: Einschalten!
Ich bin gespannt wie sich nicht nur Anke Engelke und die Show, sondern auch die Einschaltquoten und Feuilleton entwickeln werden …

Update am morgen: DWDL und Spiegel haben Anke Late Night natĂŒrlich auch geschaut. Alles in Allem – wenn ich so lese – sehr freundliche Kritiken. Da kann sich Anke Engelke nicht beschweren!

5 Kommentare

  1. Also ich fands seehr schwach.
    Bei den lahmen & schwachen Gags beim Standup hat sie absolut nicht souverÀn gewirkt als das Publikum eher gegÀhnt als gelacht hat.
    Und der Rest? Dieselbe „Anke-wechselt in verschiedene-altbekannte-Rollen“-Masche wie in Ladykracher. Und das nicht nur einmal!

    Wenn sie nicht mit Harry verglichen werden will, so muss sie wenigstens einen Vergleich zu ihrer bisherigen Arbeit zulassen. OK, da ist jetzt keine Verschlechterung eingetreten. Wie denn auch, wenn man DASSELBE macht?!?

    Mein Fazit: Altes neu aufgekocht, „Ladykracher“-Humor kann ich auch haben wernn ich Ladykracher gucke…

  2. Sorry, Anke, aber das ist nicht meine Zeit. Nach Pastewka (ehrlich gesagt, schon wĂ€hrend er noch redete) bin ich eingeschlafen. Dabei hab ich mich doch extra noch durch TV Total gequĂ€lt, weil ich wirklich gespannt war auf diese Show. Daher weiß ich auch, dass Stefan Raab deshalb dieselben Sachen anhatte, weil er bei TV Total zu Max schon sagte „Komm, wir gehen gleich rĂŒber zu Anke!“. Alles klar?
    Aber ein paar bessere Gagschreiber fĂŒr den Standupteil wĂ€ren bitter nötig. Doch abwarten. Irgendwann dope ich mich mit Kaffee, und dann schau ich wieder mal rein. Bei Harald Schmidt bin ich ja auch immer eingeschlafen; wie gesagt, zu spĂ€t fĂŒr mich… Anke Early Night wĂ€r besser *g*
    Ich drĂŒcke weiterhin fleißig die Daumen!

  3. Ich habe jetzt 3 Sendungen ihrer Late Night Show gesehen und musste feststellen, dass Late Night nicht Anke Engelkes Metier ist. Die poltischen Witze am Anfang der Sendung sollen wohl stark an Harald Schmidts Anfangsmonolog erinnern. Leider ist Frau Engelke meiner Meinung nach nicht der Typ fĂŒr den satirischen RĂŒckblick des aktuellen politischen Geschehens. So kommen die Witze recht schwerlich rĂŒber. Positives gibt es aber auch in der neuesn Sendung : die Engelkes sind sehr amĂŒsant und die Umfrage in der zweiten Show am Dienstag war auch sehr lustig. Vielleicht sollte sich das Konzept dieser Sendung komplett von dem der Harald-Schmidt-Show lösen. Anke Engelkes StĂ€rken bestehen eindeutig im Sketche spielen – alles andere liegt ihr nicht so.
    Harald Schmidt bleibt unersetzlich fĂŒr den deutschen Late Night. Ich wĂŒsste keinen, der ihn auch nur annĂ€herend ersetzen könnte. FĂŒr Engelkes Show prophezeie ich schon ein baldiges Aus.
    Schade eigentlich…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.