Ein Rudi Völler Kaiser Franz …

Der Franz ‚Der Kaiser‘ Beckenbauer erwischt mal wieder den Nerv der Fußball-Nation und wettert – IMHO vollkommen zu Recht – über Rudi Völler:

„Wer ihn zum Rücktritt überredet hat oder ob er das selbst mit sich ausgemacht hat, weiß kein Mensch. Das ist mir nach wie vor ein Rätsel“, sagte Beckenbauer in der „tz“ über Völler, „ich war total perplex, dachte: Spinnt der? Was macht der da? Ich weiß bis heute nicht, welcher Teufel ihn da geritten hat.“

Durch Völlers Rücktritt seien alle auf dem falschen Fuß erwischt worden, klagte Beckenbauer […] Es sei abgesprochen gewesen, dass Völler bis zur WM 2006 bleibt. „Es gab für diesen Rücktritt überhaupt keine Notwendigkeit. […] Aber das war der ungünstigste Moment, den es gab.“

Die Nummer mit dem „braucht jemanden mit mehr Kredit“ ist auch für mich sehr unverständlich. In Deutschland hat kein Trainer solch einen hohen Kredit wie Rudi Völler.
Sei’s drum …

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein Verschlagwortet mit

4 Kommentare

  1. völler hat das gemacht, was er schon immer weitaus besser konnte als jeder andere bundestrainer – und was ihn sehr sympathisch machte -, er hat sich vor seine mannschaft gestellt.
    alle welt redet über seinen rücktritt aber niemand (mehr) über das abschneiden bei der EM.
    hat er doch ziemlich gut hinbekommen, oder?
    —–

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.