Discover 21Publish

Anfang September wurde 21Publish recht leise gelauncht. 21Publish ist ein weiterer deutschsprachiger Blog-Anbieter. Und doch wieder nicht. Der Service richtet sich im Gegensatz zu 20six, twoday.net und Co. nicht an Endnutzer im Sinn ‚potentieller Blogger‘, sondern vielmehr an Firmen, Vereine, Communities und sonstige Gruppen, die ihre Angestellten, Mitglieder und Nutzer bloggen lassen wollen.
Der wesentliche Vorteil von 21Publish ist neben seiner Einzigartigkeit der, dass man sich nicht um aufwendige Installationen, Wartungen u.ä. kümmern muss. 21Publish ist LivePages für Weblogs im Besten aller Sinne.

Die Administration für Nutzer und Admin kommt im gewohnten Backend-Design von 20six daher. Wer als Nutzer 20six bedienen kann, sollte auch bei 21Publish in kürzester Zeit zu Ergebnissen kommen; wenngleich einiges durchaus noch verbesserungswürdig ist. Keine Frage.
Und auch die Weblog-Features sind bekannt. Daneben kann man das Portal natürlich unter der eigenen Domain laufen lassen – Nach einer kurzen Erklärung durch Leif ist die Einrichtung sogar für mich Domain-Dau nachvollziehbar einfach …

21Publish ist noch Beta, und so ist die kostenlose Testphase bis Ende April 2005 (für jede Anmeldung bis Ende Oktober) nicht nur eine Einladung sondern auch ein Anreiz – zum Spielen, Testen und Meinung sagen.

Gegenüber Lösungen wie Expression Engine, Movable Type und Co. hat 21Publish einige Vorteile – Es bietet eine Palette von wichtigen Community-Funktionen, Built-In-Monitoren und im Endeffekt nimmt es dem Nutzer schlicht und ergreifend Arbeit ab, und für den Rest an Arbeit gibt es zukünftig die ‚Guides‘. Echte Menschen.

21Publish hat einen wesentlichen Vorteil gegenüber Bloggware und anderen ‚Ich richte Dir so ein System bei Dir ein‘-Systemen: Es ist ‚instant‘. Mit ein wenig Zeit und Wasser klickt man sich ohne Kontakt, Vorgesprächen und Installationen die technische Grundlage für eine Weblog-Community zusammen.

Ist der neue Service nun ein „anderer Vertriebskanal für ein und dasselbe Produkt„?
Nein. Und Ja.
Natürlich steckt hinter 21Publish eine aufgewertete Version von 20six. Aber ist Bloggware nicht auch einfach ein anderer Vertriebskanal? Und was daran ist falsch? Ideen wollen nicht nur thematisiert sondern gelebt werden.

Geht man zu früh an den Markt?
Nein. In Deutschland sind Weblogs seit 2001 ein Thema. In Deutschland ist Bloghosting vielleicht kein Markt – Aber BlogLösungen können es sein. Nicht hinter jedem Blogsystem muss am Ende ein Weblog stehen. Das beweisen Lösungen wie Basecamp.

Nun weiß der geneigte Leser, dass ich stets betonte Weblog-Hosting könne in Deutschland kein Erfolg werden. Und diesen Satz wiederhole ich. Andauernd.
Aber ich denke – wie auch viele der werten Leser ebenso -, dass Weblogs als Lösungen Erfolg haben können.
Deswegen habe ich mich vor einigen Wochen – nach einem Treffen mit Stefan Wiskemann – dazu entschlossen, ein kleiner (freier) Teil von 21Publish zu werden. Ich werde zusammen mit Stefan und dem deutschen Team 21Publish hierzulande promoten und Weblogs als Chance guter Kommunikation hoffentlich gemeinsam voran bringen.
Was kommt als nächstes?
Bald gibt es Antwort auf die Frage. Bis dahin steh ich gern für jeglich Art des Kommentars zur Verfügung und der werte Leser darf sich auf anderweitige Neuigkeiten freuen 😉

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.