DTM? Witzig!

Nein, GM baut nicht nur 10.000 Stellen in Deutschland ab, sondern zieht sich Ende nächsten Jahres aus der DTM zurück. Damit verbleiben in der Deutschen Tourenwagen Meisterschaft Mercedes und der diesjährige Meister Audi.
Jetzt stehen die Verantwortlichen noch blöder da, als Bernie Eccelstone, dem in der Formel 1 Ende des Jahres drei Team wegbröckeln könnten (neben Jaguar eventuell auch Minardi und Jordan; wir wollen es nicht hoffen!).
Eine Tourenwagen Meisterschaft mit – streng gesehen – zwei Teams? Wow, wie spannend!

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein Verschlagwortet mit

2 Kommentare

  1. war das nicht schon vor ein paar jahren so, als alfa gegen mercedes fuhr? allerdings gab es afair mehrere teams, aber eben nur zwei marken…

    hab mich schon ewig nicht mehr um dtm gekümmert, es wurde fad, als man dieses itc-gedöns daraus gemacht hat. taucht das wieder? muss ich das mal wieder gucken?
    —–

  2. Wie oben schon steht, sind es mehrere Teams aber nur zwei Marken. Andere Rennserien sind reine Markencups und trotzdem spannend. Dass viele Marken nicht automatische Spannung bedeuten, konnte man an der diesjährigen Formel sehen. Sicher mache ich Ferrari keinen Vorwurf, aber gähnend langweilig war es trotzdem. Vielleicht sollte Eccelstone mal darüber nachdenken ein Reglement zu entwickeln, dass es erlaubt auch mit weniger Budget ein konkurrenzfähiges Auto zu bauen. So, wie es jetzt ist, werden wohl immer mehr Zuschauer, sprich Werbeeinnahmen, wegbleiben. Ich selbst habe früher jedes Rennen geschaut, diese Saison aber kaum eins und andere Rennserien werden vom deutschen Fussball… äh Sportfernsehen fast vollständig vernachlässigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.