… und jetzt die Werbung

Das Schlimmste an deutschen TV-Kanälen sind nicht etwa die dümmliche Programmplanung, die Klingelton-Werbung oder der Reality-Mist sondern die dümmliche Angewohnheit einen Film oder ein Serien-Folge nicht mit dem Abspann zu beenden, sondern mit einem 80 Dezibel lauteren Werbespot.
Dem Zuschauer nach seinem TV-Konsum nur keine Zeit lassen dem letzten Gedanken des Filmes nachzuhängen – vor allem nervt mich das nach einem ruhigen Film.

Filme sollte man echt nicht im Fernsehen schauen …

Frech auch heute RTL mit der „90er Jahre Show“: Werbung. Die Show läuft und der Schwiegermutter-Traum-Moderator tanzt mitsamt Gästen kurz Ballett und dann wieder Werbung. Dann wieder Show und der liebe Moderator spricht direkt in die Kamera: „Das war die 90er Show, wir sehen uns nächste Woche wieder. Tschüssi“. Aus. Werbung.
Oder war ich auf RTL Shopping?!

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein Verschlagwortet mit

10 Kommentare

  1. Filme, die mir etwas bedeuten, schaffe ich mir als DVD an und gucke sie nicht mehr im TV. Und wenn eine Fernsehsendung sich dem Ende zuneigt, habe ich inzwischen längst schon die Fernbedienung in der Hand und bin bereit, entweder temporäer auf Phoenix umzuschalten oder stummzuschalten.
    Bei den Privaten schaue ich fast nur noch ‚meine‘ TV-Serien – und die nehme ich per VHS auf und gucke sie zu genehmer Zeit am Abend unter Überspulen von Werbung und Trailern.
    So lässt sich der ganze Bockmist halbwegs ertragen…
    —–

  2. thomas, solche und ähnliche beiträge lassen mich immer wieder an der fähigkeit zur selbststeuerung bei dir und anderen zweifeln. wenn das tatsächlich so ist – und ich habe keinen zweifel daran – warum läßt du es nicht einfach?

    die episode erinnert mich an einen mann, der sich abends im freundeskreis wiederholt über den miesen geschmack eines weines ausläßt und am morgen danach erst mal zwei kisten davon ordert, um sich beim nächsten treffen wieder bitterlich über dessen miese qualität zu beklagen.

    warum siehst du dir so etwas an? zwingt dich doch keiner dazu … ich habe in den letzten 15 jahren ähnliche gefühlre entwickelt, daraufhin zunächst meinen fernsehkonsum reduziert, dann keine spielfilme mehr bei privatsendern geschaut und dann – nachdem die öffentlich-rechtlichen das erfolgsmodell der privaten übernommen hatten – den fernseher einfach abgeschafft. ist zwei jahre her und siehe da: ich lebe noch. und die depressionen sind nicht schlimmer als vorher!

  3. Deswegen liebe ich Premiere. Keine Unterbrechung und voller Abspann.

    Aber so einen Mist wie die 90er-Show würde ich mir aus Prinzip nicht ansehen. Auch, wenn sie von meinem Büronachbarn moderiert wird.

  4. Ich habe mir die 90er Show nicht angesehen; ich habe die ganze zeit nur rumgezappt *g

    Und (warum ich den Fernseher noch habe): Weil ich Kino und gewisse TV-Serien sehr mag. Nur bin ich ein armer, bedauernswerter, armer, armer Mensch, der sich 700 Euro für die Staffelboxen seiner Lieblings-TV-Serie nur sehr sehr sehr langsam leisten kann *g*

    Nur weil ich einen Aspekt eines sonst sehr geschätzten Mediums nicht mag, muss ich das Gesamt-Medium nicht boykottieren; ich mag zum Beispiel auch einige Websites (auch öffentlicher Einrichtungen) nicht; soll ich das Netz jetzt abschalten?
    Ich mag einige Seiten meiner sonst sehr geschätzten Zeitung nicht. Abschaffen?
    Ich mag einige Menschen in Deutschland nicht. Ausweisen?

  5. 1. Thomas zustimm‘. 2. Ganz zu schweigen von Programmankündigungen während(!) des Films, die optisch (animierter Dinosaurierer latscht durchs Bild, weil in 2 Wochen Jurassic Park gezeigt wird) und akustisch (das „Pro7-PING“) belästigen.

  6. @sannie: Und mir ist unverständlich, warum auf Fragen dieser Art immer reagiert wird mit: Was soll’n das?

    Warum soll man sowas nicht einfach mal hinterfragen dürfen? (Ich hab’s ja noch nicht „immer“ gemacht …) Noch dazu in in den Kommentaren eines Weblogs? Versteh ich nicht.

    … und ich fand die antworten von thomas plausibel. danke!

    btw: thomas, ich denke, ich habe meinem kommentar mit dem auftakt und dem letzten schlenker (meiner persönlichen anekdote) einen falschen dreh gegeben. „abschaffen“ wollt‘ ich nicht vorschlagen. hätte ich andere unterhaltungs-interessen, würde auch ich sicherlich noch fernsehen. (meine kriege ich halt zu einem günstigeren preis-/leistungs-/frustverhältnis ohne abgedeckt) war ungeschickt ausgedrückt von mir. sorry.

    nur … um bei deinem beispiel zu bleiben … um die seiten im web, die mir nicht gefallen, nicht mehr ertragen zu müssen, muss ich ja nicht gleich das web abschaffen. diese seiten nicht mehr aufsuchen reicht doch.

  7. Und mir ist unverständlich, warum auf Klagen dieser Art immer reagiert wird mit: Dann laß es doch.

    Warum soll man sowas nicht einfach mal beklagen dürfen? Noch dazu in einem Weblog? Versteh ich nicht.

  8. Viel nervender finde ich das sowieso im Kino – wo der Abspann, so er denn überhaupt noch gezeigt wird, üblicherweise zur feueralarmübungsmässigen Saalflucht verwendet wird… Da sitzen die Leute 2 Stunden in einem Kino, aber die 20 Sekunden, in denen der Abspann läuft, muss dafür verwendet werden, mit allen möglichst gleichzeitig den Saal zu räumen…:roll:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.