medienrauschen wird zum Job

Es ist geschafft. Irgendwie sehr befreiend, wenn man nach Wochen in denen man niemandem etwas verraten durfte endlich frei darüber reden darf. medienrauschen wird zum Job.

Dabei haben wir in den letzten Wochen, in denen sich die Idee herauskristalisierte und wir uns an die Umsetzung gemacht haben, stets den Ansatz verfolgt, medienrauschen Werbefrei zu halten. Ganz wird sich dies sicherlich nicht machen lassen, auch wenn unsere Absicht ist, Geld nicht mit sondern über medienrauschen.de zu verdienen. Bedeutet: Neben Dienstleistungen die wir über medienrauschen verkaufen wollen, wird es vieles geben, dass wir außerhalb von medienrauschen.de machen.

Details dazu gibt es im Beitrag drüben bei medienrauschen.de

medienrauschen.de wird als eigenständiges Projekt firmieren. Alle anderen Projekte von mir werden zumindest vorerst auch weiterhin privat bleiben; dort ändert sich vorerst nichts.

… und jetzt gehe ich raus, und genieße nach einer langen Nacht den Tag zusammen mit meinem Sohn. Die Sonne scheint.

4 Kommentare

  1. Och man.. Sowas wollte ich schon Bloggen… Aber wär irgendwie auffällig, wenn am ersten April alle Weblogs genug Geld hätten um eigene Firmen zu gründen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.