space42: Ende.

Ende und Anfang liegen recht nah bei einander, weshalb das Ende eines Namens nicht auch automatisch das Ende einer Idee sein muss. Im Gegenteil.

space42 verschwindet in dieser Woche und erlischt. Das hat Gründe. Zum einen weil space42 bisher nicht mehr war als ein „Hobby“ und weil space42 kein guter Name für eine Idee ist. Nicht im täglichen Leben.
space42 nun mag verschwinden, nicht aber die Blogs oder die Idee dahinter.

Aus space42 wird das neue Netzwerk medienrauschen.
Dabei soll der neue Name nicht nur ein Name sein, sondern auch die – nun alleinige und hauptberufliche – neue Initialisierung *meines* Weblog-Imperiums Netzwerkes.
In den letzten Wochen habe ich viel um die Ohren gehabt, das medienrauschen Netzwerk bekommt von nun an – nach einem Jahr als Hobby – meine Aufmerksamkeit und wird mein „Job“. Mehr eigentlich.

Die nächsten Wochen bis Ende des Monats wird es noch einige Dinge zu erledigen geben. Neue Weblogs, neue Autoren, Relaunches und das Netzwerk selbst benötigt auch noch eine Website. Das alles zwischen zwei Servern, zwei Kindern und einer Frau und den Medientagen in München.
Aber ich bin optimistisch …

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein Verschlagwortet mit

9 Kommentare

  1. ich hab zwar nicht wirklich verstanden, wie und was du da aufziehen willst, aber natürlich: viel glück und erfolg dabei (aber sich nicht ans schweinesystem verraten, gelle 🙂 )

  2. Hier wie da ist die Schrift so klein dass ich es kaum lesen kann. Ich kenne das ja von Mac und Flash, und hatte es sehr begrüßt dass man allgemein dazu übergegangen ist, Lesbarkeit höher zu bewerten als das Design!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.