Mehr Platz für Kinder

spd_bawue_kinderAm 26. März wird in Baden-Württemberg ein neuer Landtag gewählt und diesem Umstand hat man zu verdanken, dass man allerortens wieder mit schicken Politplakataktionen umworben wird. Wähle dies. Jenes. Oder CDU. Hauptsache überhaupt. Und BaWü ist auf jeden Fall sowieso toll, egal wer das Sagen hat.

Die SPD – Frau Vogt versucht es hier zum wievielten Male? – plakatiert natürlich auch. Unter anderem mit diesem Plakat hier nebenan. Mehr Kinderbetreuung. Mehr Tagesplätze. Für kleine Kinder.
Wirkt wie Hohn!
Wieso? Weil Ludwigsburg gerade 125.000 Euro in der Kinderbetreuung wegstreicht (geplant war das doppelte, was zu leisen Protesten führte). Weil man Kindergarten-Gruppen schließt und Plätze streicht. Weil man den Kinderkrippen hier die Unterstützung entzieht und es nicht einmal schafft die bestehenden vorhandenen Kindergartenplätze vollständig in Ganztagsplätze umzuwandeln. Weil man stolz auf 8 Prozent Betreuungsangebot für Kleinkinder unter 3 Jahren ist, die nur zusammen kommen weil man zwei eigentlich nicht verfügbare Kinderkrippen und 80 Tagesmüttern in die Statistik mit hinein zählt.

Prima. Einigt euch erstmal. Fürs erste vielleicht darauf, wie ihr das alles finanzieren wollt. Elterngeld? Braucht niemand, wenn ich die Kinder danach zu Hause lassen muss weil ich keinen Krippenplatz bekomme. Betreuungskostenübernahme? Bei 200 Euro Kosten pro Monat nehme ich das gern in Anspruch, das wird aber schwer wenn ich überhaupt keinen Platz bekomme … —–

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein Verschlagwortet mit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.