LVZ: Gefragt!

Die Leipziger Volkszeitung erscheint seit dem 13.Januar leicht runderneuert. Grund für mich, mit einem Probeabo der vielkritisierten Zeitung einmal eine konstante Chance zu geben … Richtig „interessant“ sind in Zeitungen für mich eher der Lokal- und Reportagenteil. Und genau wegem Ersteren ist eine Lokalzeitung eigentlich nicht zu ersetzen, auch wenn Zweiterer leider zumeist eher etwas mager ist.
Trotzdem. Und Probeabo ist sowieso prima. Wo sonst kann man seine Adresse so rasant zum Adresshandel frei geben und dafür 14 Tage kostenlos Frühstückslektüre bekommen.

Nur: Seit dem Relaunch scheint die LVZ wirklich gefragt zu sein.
Über 8000 neue Abonnementen verlautet die Zeitung seit ihrem Relaunch gewonnen zu haben. Und ich habe – obwohl ich die Zeitung seit dem 13.01. theoretisch bekomme – das Blatt bisher nur einmal in der Hand gehabt. Um 14 Uhr. Adressiert an einen Herrn Gurgold.
Ob die Kette beim Austräger, vor oder im Haus unterbrochen wird? Keine Ahnung. Nur ein bezahltes Abo wird so aus einem Probeabo nicht.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein Verschlagwortet mit

3 Kommentare

  1. Dann solltest Du beim Vertrieb anrufen. Durchwahl hab ich grad nicht parat, aber lass dich über die 0341-21810 verbinden.

    Diese „Hurra“-Meldungen auf der Titelseite, die neuerdings immer lauter schreien, sind ja quasi nur Teaser auf die Sonderseiten, die jedes Ressort füllen darf. Was dann garantiert nicht veröffentlicht wird, sind die WIRKLICHEN Abos, die nach den 14 Tagen Gratis-Abo für den Verlag rausspringen. Und wenn’s sogar an der Adressierung hapert…
    —–

  2. Totale Verschlechterung
    Bin seit 20 Jahren im Abo
    Nur wegen der bunten Uberschriften
    Das ist keine Verbesserung
    Lokales kommt viel zu kurz
    Sportinfos lückhaft schlampig
    werde Blat abbestellen

  3. Meine Mutter hat die LVZ seit vielen vielen Jahren abonniert und war immer zufrieden, insbesondere mit dem Lokalteil. Dieser hat qualitativ nach der Wende immer mehr abgebaut. Ich, der seit Jahren nicht mehr in Sachsen lebt und bei meinen Besuchen zu Hause auch die Entwicklung der Zeitung verfolgt hat, kann dies nur bestätigen. Ältere Menschen interessieren sich nun mal insbesondere für das, was in ihrer unmittelbaren Umgebung passiert und wollen über Dinge informiert sein, die sie betreffen. Da die Zeitung das anscheinend nicht mehr bieten kann, trägt sie sich mit dem Gedanken die LVZ abzubestellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.