Vater sein dagegen sehr. (2)

Nochmal richtig privat: Spreeblick hat den zweiten, den praktischen, Teil der Väter-Fragen gestellt. Und nachdem ich bereits den ersten Teil mehr für mich beantwortet habe, nun also auch diesen …

Habt ihr einen Kindersitz auf euren Fahrrädern?
Nein, auf einem Mountain-Bike auch nur schwerlich möglich. (Wann bin ich damit eigentlich das letzte mal gefahren?)

Schiebt ihr den Kinderwagen einhändig?
Natürlich. Die Hunde sind noch nicht so weit, sie davor spannen zu können …

Benutzt ihr Tragetuch oder Babybjörn?
Nein, haben wir nie. Bei ihm hatten wir nie das Bedürfnis, sie zappelte darin so wild rum, das ein tragen damit nicht möglich war.

Babysitter- oder Mitnehmkind? Oder geht ihr nur noch getrennt aus?
Mitnehm- und Getrenntgeh-Kinder. Sind allerdings derzeit auf der Suche nach einem Babysitter …

Wem ähnelt das Kind?
Patrick Stewart.
Das ist mühselig. Er gleicht angeblich mir, sie eher ihr. Das die Babyfotosvon ihm und ihr dabei aber nahezu identisch und kaum zu unterscheiden sind, hat niemand bemerkt …

Welche Ursachen kann es haben, wenn das Baby schreit?
Hunger, Windel voll, Böse Aua. Langweile.
Bei ihr kommt noch Protest oder Dickschädel dazu.

Und wenn der Po wund ist?
… sollte man cremen.
Honig übrigens ist trotz des Beteuerns der Großmutter, es wäre überhaupt kein Problem für ihn, ein gaaanz böses Dingens. Dauerte einige Tage.

Was unternimmt man dagegen?
s.o.: Fleißig cremen, zum Beispiel mit dieser dicken Creme in blauer Dose mit Schafhirte drauf. Und ein-, zweimal öfter die Windel wechseln oder nackt rumlaufen lassen.

Welche Technik wendet ihr an, um eure Kinder zum Schlafen zu bringen?
Bei ihm mit 2 1/2 Jahren: „Jedes Kind kann schlafen lernen“.
Sie braucht keine Technik, nur die Bulle 😉
Beide bekommen dazu seit Beginn ein Einschlafritual: Fünf Minuten vor dem zu Bett gehen wird angekündigt: „Noch fünf Minuten.“ Dann nach umziehen, Zähne putzen und Toilette ab ins Bett. Dann Knuddeln, knutschen, Geschichte erzählen, erzählen, Kuscheltier, Licht aus, Schlafen.

Schon mal gesungen?
Die sollen ja schlafen, nicht die ganze Nacht vor Schreck wach bleiben.

Wo sind die Windeln am billigsten?
Keine Ahnung. Die vom DM haben sie bewährt, auf den Preis schaue ich nicht wirklich wenn er nicht zu hoch ist. Bedeutet: Alles außer Pampers und denen die auf der Negativ-Erfahrungsliste stehen. Zum Beispiel Moltex.

Wie viele Zähne haben eure Kinder?
Ich hab nicht nachgezählt. Er hat alle Milchzähne und fragt schon, wann die denn – schließlich ist er jetzt Schulkind – nun endlich ausfallen. Sie fast alle bis auf 4 …

Was wiegt es grade, wogegen ist es schon geimpft?
Keine Ahnung, gegen alle empfohlenen außer Windpocken, die hatte er vor der Impfung …

Wer bildet eure Kinder: Waldorf, Montessori oder der Staat?
Ihn im Kindergarten Jesus (Kindergarten), sie Friedrich Fröbel (Kindergarten)
In der Schulzeit (er) jetzt nach reiflicher Überlegung und einer Bewerbung der Staat.
Zuhause immer noch Menschenverstand.

Welche Musik hört ihr mit euren Kindern?
Alles, nur kein Rolf Zuckowski und Co.
Er steht eher auf rockiges und Disney-Lieder sowie Hörspiele.
Sie mag Queen.
Beide mögen zusammen mit der Frau die Wise Guys sehr.

Welche Bücher? Gehen die Geschmäcker auseinander?
Märchenbücher, Gute Nacht-Bücher, … Noch keine zusammenhängenden, langen Abenteuergeschichten wie Tom Sawyer und Co. Das kommt aber sicher noch. Daneben Tier-Bücher, Max und Moritz, … und Kinderbibel.
Die Geschmäcker von mir und Kind? Naja, nur bei den Power Ranger-Comics. Zwischen uns Eltern eigentlich nicht.

Gibt es altes Spielzeug, das ihr wieder rausgekramt habt?
Ja, mein altes LEGO. Das füllt zusammen mit dem neuen mittlerweile zwei große IKEA-Kisten …

Freust du dich schon auf Lego? Angst vor Barbie?
LEGO rulez … Selbst die Kleine baut da munter mit.
Vor Barbie habe ich keine Angst. Ob nun Transformers oder Barbie. Da sind die Unterschiede marginal …

Wie hat sich das Verhältnis zu deinen Eltern verändert, seit sie Großeltern sind?
Es ist besser geworden, vor allem das zu meinem Vater. Der ist wesentlich ruhiger und liebevoller auch uns gegenüber.

Das war’s.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.