Eine Schockwelle durch Bloghausen

Manchmal geschehen ja noch wundersame Dinge auf dieser Welt. Nur ganz selten, aber da werden beispielsweise Quastenflosser gefunden. Oder 100 neue Arten auf einen Streich. Und, dass der Schockwellenreiter, deutscher Blogger der Stunde „-1“, nun nach neun Jahren sein Layout ändert und von Manila und Zope auf WordPress wechselt, ist ungefähr so, als würden Aliens landen oder ein lebendiges Mammut durch London marschieren. Oder die Hölle zufrieren. Wow!

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.