Bulldogge als Cash-Cow.

Ich bin öfters in München, in diesem Jahr wahrscheinlich sogar so oft, wie in all den Jahren zusammen nicht. Von der Stadt gesehen, muss ich zugeben, habe ich bisher wenig bis nichts. Einige Büros, die Innenstadt, und die BMW Welt.
Dreimal war ich in den letzten Monaten dort.
Am Mittwoch wieder. Zur Pressekonferenz der Neu-Eröffnung.

Was mich an diesem Tag am meisten fasziniert hat, war nicht die Welt, der teure Rolls-Royce oder der BMW Concept i8 Spyder. Es war auch nicht die exklusive Tour durch die Fahrzeugaufbereitung. All das habe ich im Rahmen meines Jobs schon gesehen.

Was mich fasziniert hat, war eine Zahl.
Und ein kleiner Plüschhund.

Diese kleine Bulldogge hat sich im vergangenen Jahr in den MINI Fan-Shops über 60.000 mal verkauft.
Kostenpunkt für den Kleinen: 25 Euro.

Wie viel Umsatz MINI damit jetzt macht, kann jeder ausrechnen, der multiplizieren kann (addieren geht auch, dauert nur ein wenig länger).
Fragt sich noch jemand, wieso Hersteller sich das Geschäft mit Accessoires nicht entgehen lassen? 😉

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein Verschlagwortet mit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.