Wir werden alle überwacht

… und noch was Altes: Der Internet Explorer 7 soll ja sicherer werden (Klasse Gag, oder?). Jedenfalls will man bei MS auch Phishing-Sites aussieben, auf die der Nutzer des IE dann nicht mehr zugreifen kann um den Nutzer vor dem Bösen zu schützen.
Und weil es zu umständlich wäre die Listen mit bösen Seiten immer an den Nutzer zu übermitteln hat sich MS einfallen lassen: So werden „Webseiten bei jedem Aufruf im Internet Explorer mit Microsoft-Daten abgeglichen, um so zügig auf Phishing-Angriffe zu reagieren„.
Klartext: Dank des Anti-Phishing-Dingens wird jede URL die man im IE aufruft und die nicht vom Nutzer als vertrauenswürdig deklariert ist an MS übermittelt. Hör ich jemanden rufen?
… und da redet man bei Google von Überwachung … tz.

Die Funktion ist abschaltbar (Ja, sagen sie. Wirklich.)

[Blog-Eintrag bei MSDN von Rob Franco, Artikel bei Golem]

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein Verschlagwortet mit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.