Back from Frankfurt

Während „Home“ von Michael Bublé aus den Boxen säusselt ist der Herr Gigold ganz froh wieder genau da zu sein – daheim. Back from Frankfurt. Im Gepäck gibt es noch vieles, das auf die Zeit nach Lyssas Gastspiel wartet verwertet zu werden, für das IAABlog ist also auch nach dem 25sten noch ein wenig gesorgt.

Es war anstrengend. Anstrengender zumindest als ich es für möglich gehalten hatte.
Aber es war auch schön. Interessant.
Ich habe mich mit vielen verschiedenen Menschen unterhalten, wurde sogar zweimal von vollkommen fremden Menschen mit „Entschuldigen Sie, sind sie nicht der IAA Blogger“ angesprochen. Noch weit öfter hörte ich bei den BMW-Leuten „Ach ja, Sie sind ja unser Blogger! Und wie ist das so?“. Und einmal vernahm ich sogar „Eine Woche sind Sie hier? Wird das nicht langweilig? Gibt es da überhaupt noch was zu berichten?“.

Es war sehr sehr nett. Und ich wünsche von hier aus Lyssa einmal viel Spaß und ein paar schöne Tage. Wir hören uns am Montag im IAABlog wieder, werter Leser.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein Verschlagwortet mit

2 Kommentare

  1. Aber dich kannten nicht alle. Als ich heute nach dir in der Haale gesucht habe und eine der huebschen Maedels auf „der Blogger“ angesprochen habe, guckte sie mich nur verwundert an und verwies mich der Infostelle, die im uebrigen – ha! – auch nicht weiter wußte. Das naechste Mal mussu die Maedels einzeln an die Hand nehmen und ihnen sagen was du da eigentlich machst … 😉
    —–

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.