Gadgets für das Baby

babycageGenial: Der Baby Cage.
Kind rein und fest wegschlummern ohne diese uuuuunbändige Angst aus Versehen über das – natürlich immer im Bett mitschlafende – Kind zu rollen …
(Das Ding ist in den USA tatsächlich seit 1998 patentiert, wahrscheinlich war es billiger ein Bambuskäfig zusammen zu schnürren und das Patent dafür anzumelden, als dem Balg einfach ein eigenes Bett zu kaufen …)

bornyogis… noch einfacher allerdings sollte es wohl sein, dem Baby schnell Yoga beizubringen. Da kann es sich dann recht schnell unter den 80 Kilogramm schnarchenden Fleisches wegziehen …

Derlei sinnige und weniger sinnige 1 A Baby-Gadgets findet man bei babygadget.net, wirklich nette Seite 🙂

3 Kommentare

  1. oha … sorgt die kleine schon für die ganz besondere abend-unterhaltung?
    ich hoffe nicht und wünsche der trauten familie eine geruhsame nacht…
    —–

  2. Mutter rollen sich nicht auf schlafende Babys. Und Väter typischerweise auch nicht. Bei Amis mag das anders sein, aber hierzulande nennt man das Instinkt.
    Die Idee mit dem eigenen Bett ist dennoch gut. Unseren beiden hat das gut getan.

  3. Also Janina hat sehr viel bei uns geschlafen, Julian etwas weniger. DRaufrollen tut man sich einfach nicht. (Janaina (3,5) schmuggelt gelegentlich ihren Arm unter mich, aber nur weil sie das meist absichtlich provoziert. Und sie merkt es dann.

    Es haben jahrtausendelang die Babies bei den Eltern gepennt. Wenn das evolutionär ungünstig wäre, hätte man das gelassen 😉

    Nein, ich bin kein Familienbett-Fan. aber ich weiss auch noch wie nett das war, am WE zu den Eltern zu kriechen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.