Brötchen statt Dumpfbacken

Nochmal Leipzig:
Am 21. Juli demonstriert Leipzig gegen den Nazi-Aufmarsch, der hier stattfinden darf. Und zwar mit einem Bürgerfrühstück vor dem Völkerschlachtdenkmal. Jeder ist herzlich eingeladen um im friedlichem Miteinander für die Vereteidigung demokratische Grundwerte zu schmausen.
Zeig den Nazis die Semmel!

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein Verschlagwortet mit

4 Kommentare

  1. Wenn sie denn überhaupt noch dürfen. Die Stadt hats verboten, Worch ging wie üblich in Einspruch. Mal sehen, wer nun gewinnt. Angeblich stehen aber leider die Chancen für die Hamburger Knallcharge nicht schlecht.
    —–

  2. Aus den Radio Leipzig-Nachrichten:

    Die Stadt hat mit ihrem Verbot des für morgen geplanten rechten Aufmarschs in der Stadt eine Niederlage erlitten. Das Verwaltungsgericht hat dem Widerspruch des Hamburger Neonazis Worch gegen das Verbot stattgegeben. Die Richter sahen die Argumente der Stadt als nicht ausreichend. Ordnungsbürgermeister Rosenthal hatte ausgeführt, dass durch zu erwartende Gegendemonstrationen die Ordnung und Sicherheit in der Stadt nicht gewährleistet werden könnten. Die Stadt rechne mit gewalttätigen Ausschreitungen, das habe die Erfahrung vergangener Demonstrationen gezeigt. Für ein Verbot des rechten Aufmarsches reiche das aber nicht aus, so die Begürndung der Richter.

  3. Das Problem ist irgendwie bundesweit zur Zeit: Tübingen, Krefeld z.B. haben morgen auch Demos ins Haus stehen. Ob Duisburg auch wieder „traditionell“ im Winter bespaßt wird – ich hoffe mal nicht…
    Ad Astra

  4. War sowieso aussichtslos, wenn auch taktisch richtig, diesen Weg zu wählen. Naja. Wird wohl stattfinden das ganze.

    Setzen, Frühstücken gibt nur Hüftgold.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.