NCC 1701, frisch verkleistert

uss-enterfail.jpg
Ich habe ein neues Spielzeug.
Eines, das mich ziemlich happy macht, weil ich darauf lang gewartet habe. Nachdem ich es nun im Toys’R’Us erblickt habe, wurde ich von der Frau gezwungen es zu kaufen – gewissermaßen, denn ich hätte es mir wohl trotz der Vorfreude darauf nicht gekauft. Grund für meinen Mangel an Selbsterwerbsabsichten ist vor allem der Preis gewesen: 40 Euro kostete die USS Enterprise aus dem neusten Star Trek-Film. 40 Euro für ein rund 38 Zentimeter langes Spielzeug mit Licht- und Soundeffekten. Ein stolzer Preis, den man da zu zahlen hat. Ich habe ihn auch bezahlt, weil ich in den letzten Tagen einige Reviews des Modells gelesen habe, die von einer guten Verarbeitungsqualität sprachen. Und weil ich schon immer so ein Modell auf dem Schreibtisch stehen haben wollte.

Leider verging die Freude etwas beim Auspacken.
Das Playmate-Modell macht wirklich einen guten Eindruck und ist für ein Elektro-Modell sehr detailreich. Die Sound-Effekte sind laut und gut (wirken nicht blechern), die Lichteffekte sind ebenfalls fein. Was weniger fein ist, ist die Verarbeitungsqualität.
Eventuell bin ich kleinlich, aber bei einem 40 Euro teuren, handgroßen Modell möchte ich keine Abdrücke von kleberbeschmierten Fingern haben. Habe ich aber: Einen auf der linken Warp-Gondel, und einen auf der rechten. Dazu einen größeren Kleber-Verarbeitungsfehler auf der Untertassen-Sektion.

fail1.jpgfail2.jpgfail3.jpgIm Laden ersichtlich ist die Verarbeitungsqualität übrigens nicht, da das Modell gut verpackt nicht in einer Blister-Verpackung sondern einem Karton ohne Einblick im Regal steht.
Wie geschrieben, das mag kleinlich sein, aber es trübt doch den Spaß ein wenig … Aber als Star Trek-Fan muss man mittlerweile ja über jedes Bruchstück Merchandising froh sein. Wobei man eigentlich auch froh darüber sein kann, kein Star Wars-Fan zu sein, der mit der ultimativen kommerziellen Ausschlachtung absolut jeden Gegenstand auf diesem Planeten mit Star Wars-Schriftzug, -Inhalt oder -Aussehen bekommen kann. Mich wundert es, dass Han Solo bisher noch von keiner Kondom-Packung lächelt. Obwohl … vielleicht in Japan irgendwo? 😉

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein Verschlagwortet mit

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.