„Modern Seinfeld“

Ich bin ein großer Fan von ‚Seinfeld‘. Als die Show irgendwann Mitte der 90er Jahre des nächtens auf Sat.1 lief, versuchte ich so gut es damals ging jede Episode zu sehen. Irgendwann kamen DVDs und dann digitale Güter. Heute vergeht eigentlich keine Woche, ohne mindestens eine Episode mit der „Gang von New York“. Keine Ahnung was die Show so attraktiv für mich macht, es ist diese Welt aus Verschrobenheit, seltsamen Ansichten, die totale Beziehungsunfähigkeit aller Hauptfiguren, Absurdität, …

Irgendwann gab es ‚Curb_Your_Enthusiasm‘ von Seinfeld-Co-Brain Larry David. Und der vereinte den Seinfeld-Cast zum ersten Mal nach dem Ende der Show wieder auf dem Screen – in der finalen Episode der siebten Staffel. Die Geschichte erzählte, dass Larry und Jerry Seinfeld die Neuauflage der Show planten. Und die Idee war schon 2009 so übergroß, dass es allein um diese einzelne Episode jede Menge Rauschen und Freude der Fans gab.
Überhaupt ist ‚Seinfeld‘ ja ein Phänomen, dass es weit über seine Laufzeit in das kollektive Gedächtnis geschafft hat. Wurde die Show schon 1998 beendet, ist sie im heutigen Netz über Diskussionen, Memes und Blogs so präsent, wie sich manche aktuell laufende Fernseh-Serie zuweilen wünscht es zu sein …

Eigentlich wäre eine Neuauflage der „Show about nothing“ ein Kunststück. Ebenso wie in den Neunzigern wäre sie heute ein wunderbares Abbild der Welt. Das zeigt auch seit gestern ein neuer Twitter-Account. ‚SeinfeldToday‘ erzählt Geschichten, die in einer Neuauflage der Show passieren könnten. Und das passt perfekt in 140 Zeichen – wie eigentlich jede Episode von Seinfeld. Was vielleicht das wunderbarste ist. Oder gar der Reiz?
Jedenfalls: ModernSeinfeld folgen. Der beste Twitter-Tipp des Jahres neben dem Twitter Account des Curiosity Rovers, der gerade auf dem Mars seine Runden dreht und so tut, als hätte er ein eigenes Empfinden. Großartig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.