Beschwerde

Ok, ok. Ich will mich nicht beschweren. Echt nicht. Bei niemandem.
Aber ein Tag Urlaub wäre jetzt schön … Das wäre zwischen DB-Bastelein, PHP-Quellcode, HTML-Verrenkungen und kreativem Texten wirklich mal was Schönes.

So muss das teuerste Handy als Anreiz reichen, das ich mir bisher gekauft habe … Liebe Post, komm schnell, ich brauch Trost! Und dann Anfang April war da noch Leipzig, das mich noch vor meinem Umzug von meiner beruflichen Seite kennen lernen wird. Ich freue mich, auch wenn Zeit etwas ist, dass ich im Moment gegen andere Wertgegenstände eintauschen würde … Oder aber eben einen Wertgegenstand als Freizeitersatz anrechne.
Wobei ich erfahrungsgemäß in Zeiten von viel Arbeit Freizeit zu schätzen weiß, in Zeiten von wenig Arbeit eher ätzend finde … Aber ok, mit dem Sommer und der Wärme ist das ähnlich. Kaum ist der Sommer da, jammern wir über die Hitze, wird es kalt, vermissen wir sie.
Mit Frauen und Kindern ist das auch so. Wirklich. (Frau verweilt derzeit mit der Jüngsten in Leipzig, während wir hier einen Männerhaushalt genießen)

Nun noch: Darf ich sagen, dass ich meine neue berufliche Freiheit, die Jobs und meine Kunden liebe? Ja? Ok. Ich liebe Euch. Alle.

😉

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein Verschlagwortet mit

3 Kommentare

  1. Den Tag „Urlaub“ hat mir gestern eine Erkältung beschwert. Da aber natürlich genau dann eine einigermassen kritische Fehlermeldunge reinschwappte, bin ich heute wieder im Büro beim Kunden, obwohl ich noch nicht so richtig 100% fit bin. Aber immerhin mindestens 90%, das geht schon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.