F1: Hondas neue Lackierung?!

Am Montag will Honda die neue Lackierung seines F1-Boliden präsentieren und kündigt bereits im Vorfeld an, die neue Lackierung wäre „radikal“ anders und käme u.a. ohne Sponsoren-Aufkleber aus.

Was das bedeuten könnte zeigt das Ergebnis einiger URL-Spielerein, die Fans auf den Honda-Seiten betrieben haben:

hondara107_hi.jpg

Ob die Aufnahme echt ist, werden wir am Montag sehen. Für die Echtheit des Bildes spricht die URL auf dem Heck des Honda: www.myearthdream.com. Die ist auf den PR-Berater des Team registriert und derzeit nicht aktiv.
Auf der anderen Seite sieht das Bild an einigen Stellen dann doch zu sehr nach Photoshop-Arbeit aus (Stichwort: Vorderradaufhängung).

Und weil Honda am Montag auch gleich zwei neue Sponsoren vorstellen will, spekuliert man bereits auf Google Earth, zu denen die Lackierung neben den Honda am Herzen gelegenen Umweltaspekten auch passen würde.

Na, ich bin gespannt!

[UPDATE, Montag um 10:00] Es ist wahr. Honda hat die Lackierung offiziell vorgestellt und das Auto sieht *tatsächlich* so aus! WOW!
Nicht wahr ist, dass Google Earth als Sponsor auftritt. Außerdem hat man keinen Hauptsponsor mehr (außer Honda); allerdings Gatorade und Universal Music mit im Boot.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein Verschlagwortet mit

9 Kommentare

  1. Diese URL-Spielchen scheinen in Mode zu sein. Kannte ich bislang nur vom Suchen nach Treiberupdates oder neuen Versionen bestimmter Software. Scheint, als müssten Pressestellen noch viel lernen. 🙂

  2. Hach, Karsten. Und Ski-Springen ebenso, weil das die Natur kaputt macht. Football, weil es Kühe tötet und Bohnenkampfessen, weil es zuviel Methangas erzeugt …

    Ich bin ebenfalls dafür, das wir mehr auf unsere Natur achten. Aber mal ehrlich: 20 Autos machen auch nicht mehr Dreck als irgendein Metallwerk in Kasachstan …

  3. Da hab ich mich wohl nicht ganz eindeutig ausgedrückt. Was mir hier stinkt, ist dass die Formel-1 hier wohl auf Öko macht, was sie nun zweifelsohne nicht ist. Den Klimawandel würde ein Ende der Formel-1 wohl nicht kippen können.

    Ich erkenne hier bloß eine gewisse Doppelmoral und die wollte ich kritisieren.

    Ach: Bohnenkampfessen -> Methangas = Nachwachsender Rohstoff. Wenn wir hier mal nicht eine echte Alternative zur Atomkraft haben?

  4. Die FIA hat erkannt, dass Öko im Trend ist und arbeitet an Regeln, die ab 2008 dafür sorgen sollen, dass die Entwicklungsmillionen in Ökologie fliessen. Dabei kann man keine Wunder erwarten, aber auf dem Plan stehen beispielsweise Energierückgewinnungssysteme, die Serienautos dereinst zu mehr Effizienz verhelfen könnten. Insbesondere bei alternativen Antriebssystemen ist jedes Prozent mehr Effizienz viel Geld wert. Auch die Materialforschung aus der Formel 1 (und anderen Rennserien) bringt Erkenntnisse, die Serienautos zu Fortschritten verhelfen. Sprit ist nicht alles.

  5. ja, wir Menschen leben ständig in einer Doppelmoral. Auch du, lieber Karsten.unser ganzer Komfort, die Technologie, die wollen wir doch alle nicht mehr missen, oder?doch wir können auf der anderen Seite eben versuchen unsere Intelligenz(auf die wir ja soooo stolz sind)zu nutzen und etwas f. unsere Umwelt tun.Und ob nun Propaganda gag oder nicht, ich finds gut, was Honda macht. und schön aussehen tut der Wagen auch.Die Werbung auf den anderen Rennwagen nehme ich nicht wahr, aber die Bemalung auf dem Honda auf jeden Fall. gut gemacht, Honda/team.ein ganz besonderes Dankeschön an euch alle. Karin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.