Pangasius

Weil der Deutsche weißen billigen Fisch essen will, wurde der Pangasius, ein Zuchtfisch aus Vietnam, populär. Er ist der neue Volksfisch und so erfolgreich, dass sein Erfolg ihn schon wieder umzubringen droht.

Tod eines Fischstäbchens, Barbara Hardinghaus im Spiegel über das kleine Stück Weltwirtschaft Pangasius.

7 Kommentare

  1. Pangasius bezeichne ich als Kantinenfisch. Ich habe den bis jetzt nur in Kantinen gesehen. Und dort wird er gerne genommen, weil er geschmacklich sehr neutral ist – schmeckt nach kaum etwas, tut keinem weh, also optimal für die Kantine geeignet.

  2. Stimmt.Er schmeckt nach nix!!!
    Wird aber auf dem Markt als “Seezunge verkauft,der Preis ist auch danach.
    Wenn ich Fisch esse, will ich auch den Fischgeschmack.
    techsolo Elisabeth

  3. Jedes Volk bekommt das auf den Tisch, was es verdient. Gilt übrigens auch für Regierungen. Wenn die Deutschen in Massen dieses Zuchtprodukt essen, nach dem Motto Hauptsache günstig,  dann haben sie es auch nicht anders verdient. Wer zu McDonalds geht, der isst auch Pangasius, Hoki, Tilapi und wie sie alle heißen. Ich tus jedenfalls nicht. Und mein Nachbar, der Koch in einer Kantine ist, die selbst des öfteren Pangasius anbietet, der isst das Zeug auch nicht.

  4. Das ist ja gut und schön,dass Ihr den billigen Zuchtfisch Pangasius nicht esst!Die meisten Fische aber,die der Deutsche so isst,stammen aus Wildfangbeständen,die katastrophal überfischt sind…Wer Kabeljau,Rotbarsch,Lachs,Hoki,Thunfisch….usw.verzehrt,sollte sich mal schwer darüber Gedanken machen,woher diese Fische kommen und wie sie gefangen werden.Mir schmeckt ein Pangasius aus einer Aquakultur(gibts auch in Bio-Qualität)weitaus besser als irgendein Wildfisch aus einem dramatisch schrumpfenden Bestand.Ausserdem spielt auch immer die Kunst und das Können des Koches eine grosse Rolle…!

  5. So at that point if you regard the search engine optimization rational center for the World Bank in terms of the balance between environmental checks on the one hand and getting projects out the door, which will hopefully reduce poverty on the other, the rational balance would be kind of the pendulum in the middle. So back in the 80s it was way over here, on home based business the crazy sort of environmentally insensitive side.

  6. Ich denke auch das es besser ist einen nachgezüchteten Fisch zu essen als einen Wildfang der nur teurer wird weil er ausstirbt und daher seltener gefangen werden kann.
    Das die Deutschen ach so billig essen wollen mag sein. Aber ich habe auch eine vierköpfige Familie zu ernähren. Und dank der Euroeinführung gebe ich im Monat knappe 600 Euro für Lebensmittel und Bedarfsartikel aus. Da bin ich froh um jede preiswerte alternative.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.